Das Buch zum Film:Fan-Fiction vom Meister selbst

Das Buch zum Film: Große Männerfreundschaft: Brad Pitt als Stuntman Cliff Booth und Leonardo DiCaprio als Hollywoodstar Rick Dalton.

Große Männerfreundschaft: Brad Pitt als Stuntman Cliff Booth und Leonardo DiCaprio als Hollywoodstar Rick Dalton.

(Foto: Sony Pictures)

Quentin Tarantino hat seinen letzten Film "Es war einmal in Hollywood" noch einmal als Roman geschrieben. Das ist sein erstes Buch. Filmen kann er besser.

Von Juliane Liebert

Quentin Tarantino ist allem Anschein nach ein großer Tarantino-Fan. Insofern ist es nur schlüssig, dass er eine Fan-Fiction zu seinem eigenen Film geschrieben hat. Fan-Fictions sind von Fans geschriebene Geschichten, die die originalen Charaktere in alternative Handlungen verstricken. "Es war einmal in Hollywood" ist der Roman zu Tarantinos neuntem Film gleichen Namens, und es ist sein erstes Buch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Girl lying in hammock in garden wearing VR glasses model released Symbolfoto property released PUBLI
Erziehung
"Moderne Eltern haben das Elternsein verlernt"
Volkswagen T6.1 California
VW California
Tiny House auf vier Rädern
Sarah Hallmann, Berlin
Schwerpunkt Wohnen
Braucht's wirklich so viel Küche?
Young Woman in Bed with Insomnia; Besser schlafen
Besser schlafen
"Es entsteht ein Negativstrudel"
Filmfest München - CineMerit Gala
Woke-Debatte in England
Nicht lustig
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB