Macht der Möbel:Size matters

Macht der Möbel: Fehlen nur die Salzfässchen: Wladimir Putin (l.) und Emmanuel Macron im Kreml.

Fehlen nur die Salzfässchen: Wladimir Putin (l.) und Emmanuel Macron im Kreml.

(Foto: dpa)

Zur Macht von Möbeln unter Autokraten wie Putin, Diktatoren wie Xi und eingeladenen Demokraten wie Macron.

Von Gerhard Matzig

Es gibt da diese Karikatur: König und Königin sitzen sich an einem sehr, sehr, sehr langen Tisch gegenüber. In recht großen Residenzen sind ja oft auch die Möbel recht groß. An jedem Platz befindet sich je ein Salzstreuer. Sagt die Königin: "Ich finde, in einer guten Ehe sollte es nur ein Salzfässchen geben." Ist es das, was Russlands Präsident Wladimir Putin seinem französischen Amtskollegen Emmanuel Macron innenarchitektonisch zu verstehen geben will? Dass die Ehe, was die Spannungen in Europa angeht, gerade nicht so toll läuft? Andererseits stehen keine Salzfässchen auf dem XXXL-Tisch, den man auf eine Länge von etwa fünf bis sechs Meter schätzen kann.

Zur SZ-Startseite

Mobiliar in TV-Studios
:Bitte zu Tisch

James Bond, Einbaum, Titanentheke. Warum stehen im Fernsehen überall diese Monstermöbel?

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: