Rechtspopulismus vs. Weltverbesserung:Was ist in diesem Land eigentlich noch Protest?

Lesezeit: 5 min

Rechtspopulismus vs. Weltverbesserung: Aus Düsseldorf: Impfgegner mit guten, deutschen Fahnen.

Aus Düsseldorf: Impfgegner mit guten, deutschen Fahnen.

(Foto: Malte Krudewig/dpa)

AfD, Klimawandel, Binnen-I, Sommerzeit: Alle sind ständig im Widerstand gegen irgendwas. Viele fühlen sich unterdrückt. Zu Recht? Ein paar Gedanken featuring: Musik.

Von Jakob Biazza

Georg Kreisler hasste das Taubenvergiften. Den Song. Seinen bekanntesten Hit. Auf einer Aufnahme aus den Neunzigerjahren bezeichnete der universal-geniale, in Wien geborene Chanson- und Opern-Anarchist das rundherum vergnügte Frühlingslied unter anderem als "dumm": Obwohl man längst keine Tauben mehr vergifte, "sondern Urwälder entlaubt, Millionen Kinder verhungern lässt und von begrenzten Atomkriegen plappert, halten es manche Menschen noch immer für schwarzen Humor".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Reden wir über Geld
"Wem zum Teufel soll ich jemals dieses Zeug verkaufen?"
Uwe Tellkamp
"Ich muss mich rechtfertigen dafür, dass ich Deutscher bin"
Unbekanntes Italien
Die bessere Seite des Lago Maggiore
Having a date night online; got away
Liebe und Partnerschaft
Was, wenn du meine große Liebe gewesen wärst?
Grillen Isar Gemüse
Essen und Trinken
Rauch für den Lauch
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB