Rechtspopulismus vs. Weltverbesserung:Was ist in diesem Land eigentlich noch Protest?

Lesezeit: 5 min

Rechtspopulismus vs. Weltverbesserung: Aus Düsseldorf: Impfgegner mit guten, deutschen Fahnen.

Aus Düsseldorf: Impfgegner mit guten, deutschen Fahnen.

(Foto: Malte Krudewig/dpa)

AfD, Klimawandel, Binnen-I, Sommerzeit: Alle sind ständig im Widerstand gegen irgendwas. Viele fühlen sich unterdrückt. Zu Recht? Ein paar Gedanken featuring: Musik.

Von Jakob Biazza

Georg Kreisler hasste das Taubenvergiften. Den Song. Seinen bekanntesten Hit. Auf einer Aufnahme aus den Neunzigerjahren bezeichnete der universal-geniale, in Wien geborene Chanson- und Opern-Anarchist das rundherum vergnügte Frühlingslied unter anderem als "dumm": Obwohl man längst keine Tauben mehr vergifte, "sondern Urwälder entlaubt, Millionen Kinder verhungern lässt und von begrenzten Atomkriegen plappert, halten es manche Menschen noch immer für schwarzen Humor".

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Nobody is immune to the neck kiss; SZ-MAGAZIN
Liebe und Partnerschaft
»Slow Sex hat etwas sehr Meditatives«
Corona
Was bedeutet Long Covid für Kinder?
SZ-Magazin
Wissen
Halt mich
Kueche praktisch
Essen und Trinken
»So breite Schubladen wie möglich«
Missbrauch in der katholischen Kirche
"Den pathetischen Rotz hätt' er sich sparen können"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB