"Prima Facie" am Münchner Residenztheater:Bis zu dieser einen Nacht

"Prima Facie" am Münchner Residenztheater: Lea Ruckpaul als Strafverteidigerin Tessa Ensler.

Lea Ruckpaul als Strafverteidigerin Tessa Ensler.

(Foto: Birgit Hupfeld)

Lea Ruckpaul brilliert in Suzie Millers Monolog eines Vergewaltigungsopfers in "Prima Facie" am Münchner Residenztheater.

Von Egbert Tholl

Tessa Ensler beherrscht das Spiel. Das Spiel der Gesetze. Um Gefühle geht es nicht. Jeder Sieg in dem Spiel macht sie stolz. Und sie siegt oft. Eigentlich immer. Zerlegt Zeugen. Haut den Angeklagten raus. Dann läuft wieder ein Verbrecher frei herum. So sieht das ihre Mutter. Die Putzfrau.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusErfolgsstück "Prima Facie"
:Wie war Ihre Vergewaltigung?

Suzie Millers "Prima Facie" ist der Bühnenhit der aktuellen Spielzeit. Das Stück ist verdammt nah dran an der brutalen Realität des Gerichtssaals.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: