bedeckt München 16°

"Popstars" auf Pro Sieben:Gesichter des Castinggrauens

Hört das denn nie auf? - Kaum haben sich die Ohren vom Klangtrauma Monrose erholt, startet die Castingshow "Popstars" schon die nächste Großoffensive: "Popstars - On Stage". Von der Wurzel allen Casting-Übels bis zu den grausigen Auswüchsen des Formats - eine Bildergalerie.

27 Bilder

popstars jury

Quelle: SZ

1 / 27

Hört das denn nie auf? - Kaum haben sich die Ohren vom Klangtrauma Monrose erholt, startet die Castingshow "Popstars" schon die nächste Großoffensive: "Popstars - On Stage". Von der Wurzel allen Casting-Übels bis zu den grausigen Auswüchsen des Formats - eine Bildergalerie.

Wo ist denn die verrückte Frau in ihrem Lackdress und den Totenkopfblümchen im Haar? Wahrscheinlich noch in der Maske, der Putz muss trocknen. Nina Hagen hat also keine Zeit für das neue "Popstars"-Jury-Foto. Neu dabei: Marusha und Jane Comerford.

popstars on stage casting

Quelle: SZ

2 / 27

Ein kleiner Vorgeschmack auf das, was den Zuschauer bei "Popstars - On Stage" noch 27 Folgen lang erwartet: Vielversprechende, junge, talentierte Kandidaten. Bei einem solchen Anblick steigt die Vorfreude auf die nächsten Folgen und das schaurig schöne Fremdschämerlebnis ins Unermessliche.

fame

Quelle: SZ

3 / 27

Wie die wohlige Freude am Versagen anderer ist auch die Castingshow fast so alt wie die Menschheit selbst. 1980 nimmt der Spielfilm "Fame - Der Weg zum Ruhm" den Zuschauer mit in eine Welt der Leggings und neonfarbenen Aerobicbodies: die emotionsgeladene und schicksalshafte Aufnahmeprüfung für die New Yorker Schule für darstellende Künste.

take that

Quelle: SZ

4 / 27

Die Mutter aller Castingbands: Take That. Genau wie das Phänomen Castingshow sind auch sie nicht von der Mattscheibe zu bannen - nimm das, und dies, und das auch noch!

Foto: Reuters

malaysia idol

Quelle: SZ

5 / 27

Super Idee - so eine Show, in der man den Weg einer Band vom Vorsingen vor kompetenter Jury bis zum Mega-Plattenvertrag mitverfolgt - für jemanden der aus einem Land kommt, in dem es außer grünen Wiesen, blökenden Schafen und blinden flugunfähigen Vögel kaum etwas gibt. Der Neuseeländer Jonathan Dowling hat das Casting-Format, in seiner Urform heißt es "NZ Idol", entwickelt. Ein Exportschlager: hier die malayische "Idol"-Gewinnerin.

kurt nilsen world idol

Quelle: SZ

6 / 27

Das strahlende Lächeln des Siegers: Norweger Kurt Nilsen gewinnt den "World Idol"-Contest. Einfach schön!

no angels

Quelle: SZ

7 / 27

Deutschland bleibt nicht verschont: 2000 bricht "Popstars", bei dem im Gegensatz zu dem "Idol"-Konzept kein Solokünstler, sondern eine Band gecastet wird, über die Nation herein und beschert ihr fünf Engel. Die No Angels sind die einzige Band, die aus einer deutschen Castingshow hervorging und weitaus mehr als nur die obligatorische Nummer-Eins-Single vorzuweisen hat.

Foto: ddp

bro'sis

Quelle: SZ

8 / 27

Bereits in der zweiten Staffel, 2001, wird es eher unterirdisch denn himmlisch. Ghetto-Flair: Bro'Sis - gerne auch "Brü'Schwes" genannt - werden von "Popstars" auf den Musikmarkt geworfen.

Foto: ddp

Overground

Quelle: SZ

9 / 27

Es geht noch schlimmer: 2003 treten im Finale der dritten Staffel eine Boyband und eine Girlband gegeneinander an. Die Bubis in Weiß sind die Sieger, Overground...

Preluders

Quelle: SZ

10 / 27

...und hier die Zweitplazierten, die "Preluders". So etwas braucht keine Worte mehr. Das tut einfach nur weh, ...

lukas hilbert

Quelle: SZ

11 / 27

...selbst Juror Lukas Hilbert kann den Schmerz nicht länger unterdrücken. Zur Ablenkung fängt er in Staffel vier was mit einer Kandidatin an und nervt seitdem die Welt mit schlechten Songs aus eigener Feder - ob alleine oder mit seiner "Tryna" zusammen.

Foto: AP

nu pagadi

Quelle: SZ

12 / 27

2004 brechen mit Nu Pagadi düstere Zeiten an, nicht nur, was Sound und Styling angeht: Kaum ist die erste Single auf dem Markt und das Album eingetütet, trennt sich die Band.

monrose

Quelle: SZ

13 / 27

Zeit für neue Engel, denken sich die Produzenten 2006: Bisschen Nina Hagen in die Jury, so für die Quote, der Soost bringt's nicht so wie früher, alles durch "Ey Alda"-Frankfurt-Ghetto-Queen Senna ein bisschen auflockern - fertig ist Staffel fünf und Monrose.

Foto: Reuters

dieter bohlen

Quelle: SZ

14 / 27

Härter geht's nur bei Bohlen: Seit 2002 malträtiert er die Nerven des Fernsehpublikums und der Kandidaten mit seinen prolligen Immer-unter-die-Gürtellinie-Sprüchen.

Foto: ddp

alexander klaws

Quelle: SZ

15 / 27

"Take me tonight, everything is possible!" - Und die Zuschauer nahmen Alexander Klaws in dieser Nacht und machten ihn zum ersten DSDS-Sieger.

Foto: AP

elli erl

Quelle: SZ

16 / 27

Kontrastprogramm zu Jüngelchen Klaws: Elli Erl wird 2004 per Telefon zum Superstar gevoted.

Foto: dpa

tobias regner

Quelle: SZ

17 / 27

Tobias Regner, DSDS-Sieger 2006, tendiert ebenfalls sichtlich eher in die rockige Ecke.

Foto: ddp

mark medlock

Quelle: SZ

18 / 27

Mark "Ey'sch lieb eusch ihr Arschgeigen" Medlock wird wortschatzgewaltiger Gewinner 2007. Resümee der vergangenen DSDS-Staffeln: Dieter hat in Mark seinen neuen besten Kumpel gefunden, sonst keine nennenswerten Erfolge und...

Foto: dpa

daniel kübelböck

Quelle: SZ

19 / 27

...kritikpersistente Nebenprodukte wie Daniel Kübelböck oder...

Foto: ddp

lorenzo

Quelle: SZ

20 / 27

...den mittlerweile transsexuellen Lorenzo bekannt gemacht.

Foto: AP

Eddie Leo Schruff

Quelle: SZ

21 / 27

Huch, wer ist der denn? Selbst die Öffentlich Rechtlichen hatten 2003 ihre eigene Castingshow, "Die Deutsche Stimme" nannte man das - und das ist sie: Eddie Leo Schruff.

max mutzke

Quelle: SZ

22 / 27

Geschickt gekontert: "Stefan sucht den Super-Grand-Prix-Star" - kurz SSDSGPS - bringt Max Mutzke hervor. Plus: Jemand der endlich mal zwei Töne geradeaus singen kann. Minus: Die Unibrow.

Foto: AP

you can dance

Quelle: SZ

23 / 27

Auch schön: "You Can Dance" sucht den neuen Michael Flatley und findet ihn 2007 in Dennis Jauch.

bill tokio hotel

Quelle: SZ

24 / 27

Wegen mangelnder Bekanntheit hier nicht die "Star Search"-Gewinner, sondern Bill von Tokio Hotel, der in der Kategorie "Music Act 10-15" aussortiert wurde. Neben Sängern sucht "Star Search" auch nach Comedians und Models.

Foto: dpa

martin kesici

Quelle: SZ

25 / 27

Wollen wir mal nicht so sein: Von Martin Kesici und seinen Zwirbelbärtchen hat der ein oder andere vielleicht schon mal etwas gehört.

Foto: ddp

fame academy

Quelle: SZ

26 / 27

Verblasst und in Vergessenheit geraten: Become One, Produkt der "Fame Academy" 2003.

christina stürmer

Quelle: SZ

27 / 27

Zum Schluss ein bisschen Aufmunterung: Es gibt auch erfolgreiche Castingstars, aber nicht in Deutschland und keine, die den ersten Platz belegt haben. Christina Stürmer, Zweitplatzierte der österreichischen Show "Starmania" feiert Erfolge im gesamten deutschsprachigen Raum. Liebe Castingteilnehmer, was lernen wir daraus? - Woanders casten lassen und gerne auch singen lernen.

Text: Michaela Förster

Foto: GettyImages

Zur SZ-Startseite