Pop:The-Fall-Sänger Mark E. Smith ist tot

Mark E. Smith gestorben

Mark E. Smith, Sänger der britischen Post-Punk-Band The Fall, im Juli 1994 in Los Angeles.

(Foto: dpa)
  • Der Sänger und Gründer der Post-Punk-Band The Fall, Mark E. Smith, ist im Alter von 60 Jahren gestorben.
  • The Fall beeinflussten in ihrer langen Karriere viele bekannte Musiker, Jarvis Cocker und die Britpop-Band Pulp berufen sich genauso auf Smith wie die deutsche Rockband Tocotronic.

Mark E. Smith, der Sänger der britischen Post-Punk-Band The Fall, ist tot. Wie seine Bandmanagerin Pam Van Damned auf Twitter mitteilte, starb Smith am Mittwochmorgen im Alter von 60 Jahren. Die Todesursache war zunächst nicht bekannt. Schon im vergangenen Jahr hatte die Band mehrere Auftritte absagen müssen, weil sich der Gesundheitszustand von Smith verschlechtert hatte.

Mark E. Smith hatte The Fall 1976 in Manchester gegründet und blieb in der 42-jährigen Geschichte der Band ihr einziges festes Mitglied. The Fall, benannt nach dem Roman "Der Fall" von Albert Camus, veröffentlichten in ihrer langen Karriere mehr als 80 Alben, EPs und Compilations. Zu den bekanntesten Liedern der Gruppe gehören "Totally Wired" (1981), "Eat Y'Self Fitter" (1983) und "Mr. Pharmacist" (1986).

Der legendäre britische Radio-DJ John Peel bezeichnete The Fall einmal als "beste Band aller Zeiten". Smith und seine Band beeinflussten viele bekannte Musiker der vergangenen Jahrzehnte, sie zählen zu den Wegbereitern einer musikalischen Independent-Szene. Jarvis Cocker und die Britpop-Band Pulp berufen sich genauso auf Smith wie Tocotronic. Die deutsche Rockband widmete dem Sänger 1996 sogar den Song "Ich habe geträumt, ich wäre Pizza essen mit Mark E. Smith".

© SZ.de/dpa/doer/biaz
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB