Pop Sommer-Mixtape

Wenn sich mit Musik der Duft von Grill im sommerlichen Park assoziieren lässt: die grandiosen Summertime-Mixtapes der DJs Jazzy Jeff und Mick.

Von Andrian Kreye

Der perfekte Sommermix erzeugt im Kopf seiner Zuhörer ein leicht benebeltes Gefühl aus Glückseligkeit und der Gewissheit, dass dieser Moment einer der besten ist, die es geben kann. Einmal im Jahr veröffentlichen die DJs Jazzy Jeff und Mick so ein Summertime Mixtape. Jedes von ihnen beginnt mit einer neuen Version des größten Sommerhits der Hip-Hop-Geschichte. Der hieß "Summertime" und erschien 1991, als der Hollywoodstar Will Smith noch Rapper war, sich Fresh Prince nannte und mit DJ Jazzy Jeff in Philadelphia ungewöhnlich freundlichen Hip-Hop produzierte. Will Smith und DJ Jazzy Jeff erzählten von den wohligen Erinnerungen, die der Geruch von Grill im sommerlichen Park auslöst und dem Sommer als natürlichem Aphrodisiakum. Man darf von den Summertime Mixtapes keinen neuesten Stand des Hip-Hop erwarten. Das ist deutlich für Erwachsene gemacht, die in den Frühzeiten des Hip-Hops jung waren. Daher finden sich auf der neuen siebten Folge neben vielen Old-School-Tracks von De La Soul, Salt N Pepa und A Tribe Called Quest auch Songs von Janet Jackson, Bill Withers und Hall & Oates. Nichts dauert länger als anderthalb Minuten. Das Sommergefühl aber baut sich über eine gute Stunde so konsequent auf, dass man die sechs Vorgänger-Mixtapes auch gleich noch herunterlädt (summertime.fm).