Das neue Buch von Peter Sloterdijk:Kampf der Verbiesterung

Lesezeit: 7 min

Das neue Buch von Peter Sloterdijk: Peter Sloterdijk verteidigt in seinem Buch das Grau: "Grau ist die Kompromissfarbe a priori."

Peter Sloterdijk verteidigt in seinem Buch das Grau: "Grau ist die Kompromissfarbe a priori."

(Foto: Regina Schmeken)

Peter Sloterdijk hat eine Meditation über die Farbe Grau geschrieben. Ließe sich ein obskureres Thema finden? Zum Glück nicht.

Gastbeitrag von Michael Maar

Im ersten Canto von Vladimir Nabokovs Roman "Fahles Feuer" bekennt der Dichter John Shade: "Mich machten alle Farben glücklich: selbst das Grau." Peter Sloterdijk hätte das Wort "selbst" gestrichen und durch das Wort "gerade" ersetzt. Gerade dem Grau widmet er sein neues Opus, und ließe sich ein obskureres Thema finden?

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Photovoltaik
Was Mini-Kraftwerke auf dem Balkon bringen
Tahdig
Essen und Trinken
Warum Reis das beste Lebensmittel der Welt ist
Relaxing moments in a hammock; epression
Liebe und Partnerschaft
»Der nichtdepressive Partner zerbricht leicht an der Belastung«
Oktoberfest 2022: Opening Day
Beobachtungen zum Oktoberfest
Die Wiesn ist in diesem Jahr irgendwie anders
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB