bedeckt München 17°
vgwortpixel

Peter Fox: Rücktritt:Banana - ohne Affenpower in der Stadt

Sänger Peter Fox will seine noch junge Solo-Karriere schon wieder beenden. Seine Plattenfirma ist überrascht - Fans fordern den Rücktritt vom Rücktritt.

"Wir wurden von der Meldung überrascht", sagte Nicole Schmidt von Warner Music am Montag: Die Plattenfirma des Berliner Hip-Hop- und Reggae-Musikers Peter Fox konnte das Ende der Solokarriere des Musikers bisher nicht bestätigen. Derzeit versuche sie, Kontakt zum Management von Fox aufzunehmen, um Näheres zu erfahren. Fans fordern derweil auf der Internetseite des Musikers den Rücktritt vom Rücktritt.

Peter Fox bei seinem jüngsten Auftritt am 26. Juni im schweizerischen St. Gallen. Danach verkündete er der Schweizer Zeitung "Sonntag" das Ende seiner Solo-Karriere.

(Foto: Foto: ap)

"Hör bitte nicht auf, du bist einfach der Hammer" schreibt ein Fan in das Gästebuch der Internetseite des Musikers. "Bitte mach dort weiter, wo du aufhören wolltest", schreibt ein anderer. Mehrere Fans fordern Fox in ihren Einträgen auf, seine Entscheidung zu überdenken.

Die Schweizer Zeitung Sonntag berichtete am Wochenende über die Rücktrittswünsche des Musikers. "Der anstehende Festivalsommer wird der letzte sein, an dem ich Solo auftreten werde", sagte der 37-jährige Berliner der Zeitung. Ihm sei der Rummel um seine Person zu groß. "Auf der Strasse werde ich dauernd erkannt und meine Privatsphäre leidet darunter massiv."

Bekannt wurde Fox zunächst als einer der Frontmänner der Band Seeed. Mit dem Album "Stadtaffe" sorgte er 2008 als Solokünstler für Aufsehen und erhielt mehrere Echo Awards. Nach Angaben der Zeitung Sonntag will Fox seine Musikerkarriere nicht ganz aufgeben. Für 2010 sei ein neues Album mit Seeed geplant.

© sueddeutsche.de/dpa/rus

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite