bedeckt München 11°

Paul-Celan-Preis:Eveline Passet ausgezeichnet

Die Übersetzerin Eveline Passet erhält den Paul-Celan-Preis 2020 für herausragende Literaturübersetzungen ins Deutsche. Passet werde für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet, teilte der Deutsche Literaturfonds am Mittwoch in Darmstadt mit. Passet übersetzt aus dem Französischen und Russischen, darunter Werke von Alphonse Daudet, Benjamin Constant, Daniel Pennac, Wassili Rosanow und Wassili Golowanow. Der Preis ist mit 20 000 Euro dotiert.

Besonders würdigt die Jury die Übersetzung des 2019 erschienenen ersten Bandes der Tagebücher von Michail Prischwin, die Passet auch herausgibt und kommentiert. Darin würden "grundstürzende Veränderungen wie kleinste Mutationen im politisch-gesellschaftlichen Leben des nachrevolutionären Russlands" eingefangen.

© SZ vom 06.08.2020 / KNA

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite