Pappbilderbücher:Alles tropft

Pappbilderbücher: undefined

Zwei Pappbilderbücher erzählen für Kleine, was Ferkel und Koala erleben.

Von Ulrike Schultheis

Pappbilderbücher: undefined

Originelle und doch altersgemäße Papp-Bilderbücher findet man nicht so oft, aber diese beiden Neuerscheinungen überzeugen und begeistern auf Anhieb! Henrike Wilson, bekannt für ihre ungewöhnlich großflächig gemalten Bilderbücher wie "Das Schaf Charlotte" oder "Der kleine Weihnachtsmann", hat sich für ihr neues Pappbilderbuch in ihrem Malstil sehr zurückgenommen, auf plakative Größe verzichtet. Dennoch ist es ihr gelungen, ihre ganz eigene, ausdrucksstarke Bildsprache beizubehalten. So entstehen klare, lebendige Figuren in einfachen Szenen. Papa Ferkel ist aber auch ein wirklich toller Papa, und das kleine Ferkel genießt mit ihm einen großartig matschigen Regentag auf dem Spielplatz. Alles tropft und knirscht, als sie endlich nach Hause kommen. Da wäre ein Bad in der Wanne nicht schlecht! Das sieht Ferkel allerdings anders: "...Doch Ferkel saust flink um die Ecken.// Es spielt jetzt lieber mal Verstecken! Und überhaupt sieht es nicht ein:// Wieso sollen Ferkel sauber sein?" Schließlich gibt es doch ein Happy End: "Was Ferkel ganz besonders mag?// Na, einen Papa-Badetag!". Die lustigen, und einprägsamen Verse stammen von Katja Reider. Ein großer, sinnlicher Spaß für alle Kleinen ab 2.

"He! Koko macht Pipi auf Baba"

Für ihr neues Pappbilderbuch verändert auch Marianne Dubuc ihren sonst feinen, witzig-filigranen Malstil. Für die Kleinsten illustriert sie flächiger, verzichtet auf vielfältige Details und schafft wunderbare Mini-Szenen von Nähe und Geborgenheit. Bei näherem Hinschauen entdeckt man, wie geschickt Dubuc die kleine Textzeile auf der Doppelseite mit einem einzigen lustigen oder überraschenden Detail weiterspinnt. Da ist nichts überfrachtet, jedes Kind ab ein einhalb Jahren kann die Botschaft sofort verstehen. Koko, der kleine Koala, bleibt immer auf dem Rücken von seinem Baba sitzen, damit ihm nichts passiert. Er isst auf Baba, dabei tropft sein Eis auf dessen Kopf. Koko spielt auf Baba Ball und trifft ihn mitten auf die Stirn. Und dann: "He! Koko macht Pipi auf Baba". Baba erträgt es mit stoischem Gleichmut. Doch eines Tages will Koko nicht mehr auf Baba sitzen, er will mit den Schmetterlingen spielen. Dabei wäre er beinahe verloren gegangen. "Am Abend aber ist Koko wieder bei Baba. Gute Nacht, Koko". Ein warmherziges Bilderbuch vom Beschützen und Loslassen, vom Ausprobieren und selbstständig Werden.

Katja Reider/Henrike Wilson: Ab in die Wanne, Ferkel!, Hanser 2021, 20 Seiten. 10 Euro.

Marianne Dubuc: Bei Baba. Beltz & Gelberg 2021. 26 Seiten, 9 Euro

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB