bedeckt München 17°
vgwortpixel

Pandemie-Richtlinien für Dreharbeiten umstritten:Hollywood: Alles auf Anfang?

Die Arbeit an den Sicherheitsrichtlinien, mit denen Hollywood seine Film- und Fernsehproduktionen unter Pandemie-Bedingungen fortführen will, gestaltet sich offenbar schwierig. Filmemacher und Produzenten müssen sich in einer gemeinsamen Kommission mit den Film- und Schauspiel-Gewerkschaften einigen, die für den Gesundheitsschutz ihrer Mitglieder einstehen. Noch bevor Kompromisse erzielt waren, fand ein 30-seitiger Entwurf neuer Richtlinien den Weg in die Öffentlichkeit und ins Büro des kalifornisches Gouverneurs Gavin Newsom, der daraufhin am Mittwoch verkündete, der Staat Kalifornien werde entsprechende Regeln für den Neustart am 25. Mai veröffentlichen. So schnell geht es aber offensichtlich nicht, im Gegenteil. Das vorzeitige Leak hat zu Misstrauen und gegenseitigen Beschuldigungen geführt, die den Prozess deutlich verlangsamen werden. Außerdem arbeiten mehrere große Player, wie etwa der Streamingriese Netflix mit seinem hohen Produktionsvolumen, bereits an eigenen Plänen.

© SZ vom 23.05.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite