bedeckt München 30°

Ostdeutschland:"Was geht denn Dich das an?!"

Lepizig Augustusplatz Ostdeutschland

Leipzig, im Mai 1992: das Gewandhaus neben dem ehemaligen Universitätshochaus, heute City-Hochhaus, am Augustusplatz.

(Foto: Regina Schmeken)

Manja Präkels und David Begrich über die Doktrin des Sich-nicht-Einmischens, über Gewalt, die die Demokratie erschüttert und die Suche nach einer gemeinsamen Sprache.

Interview von Cornelius Pollmer und Alex Rühle

Bald dreißig Jahre nach dem Mauerfall starren viele mit Sorge oder gar Angst auf Ostdeutschland. Es stehen drei Landtagswahlen an, bei denen der AfD große Erfolge prognostiziert werden. Anlass für ein Gespräch über "den Osten", über kulturelle Missverständnisse und die späten Schäden der frühen Neunziger. Thematisiert werden sie unter anderem von der Autorin Manja Präkels, die für ihren Roman "Als ich mit Hitler Schnapskirschen aß" vor Kurzem den Deutschen Jugendliteraturpreis erhielt. Der Magdeburger Sozialwissenschaftler David Begrich ist einer der besten Kenner der rechten Szene.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Coronavirus - Pressekonferenz Jens Spahn
Corona-Skandal am Münchner Flughafen
Spahns Freibrief für Impftrickser
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Liebes PictureDesk,
die Fotos bitte in die Ligthbox S3 stellen, 
Bilder zeigen den neuen... Panzer.
Fotograf ist Mike Szymanski.
Schützenpanzer Puma und Menschen
Bundeswehr
Fürchtet euch nicht
Sonne in München
Pandemie
Wann Eigenverantwortung ratsam ist - und wann nicht
Freundinnen
Corona und Freundschaft
Es waren einmal zwei Freundinnen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB