Moonlight

Auf insgesamt acht Academy Awards kann "Moonlight" hoffen. In der Adaption des Theaterstücks "In Moonlight Black Boys Look Blue" geht es um einen jungen, afroamerikanischen und homosexuellen Mann, der um seinen Platz im Leben und der Gesellschaft kämpft. In drei Zeitebenen wird Chiron von drei unterschiedlichen Schauspielern verkörpert. Nominiert ist keiner von ihnen. Doch "Moonlight" bietet eine Alternative zum "La La Land"-Traumpaar Gosling/Stone: Naomie Harris, die Chirons drogensüchtige Mutter spielt, und Mahershala Ali als Chirons drogendealender Ersatzvater könnten als beste Nebendarstellerin und bester Nebendarsteller gewinnen. Und Filmemacher Barry Jenkins als bester Regisseur.

Bild: AP 23. Februar 2017, 10:392017-02-23 10:39:10 © SZ.de/cag/doer/ghe