bedeckt München 31°

Oscarnominierungen:Hoffen auf die Trophäe

Wer bekommt in diesem Jahr die höchste Auszeichnung im Filmbusiness? Die Nominierungen für die Oscarverleihung stehen fest. Hollywood wartet gespannt auf die finale Entscheidung. Wir bangen mit. Schon mal zum Warmmachen - die Nominierten in Bildern.

16 Bilder

Firma Pixomondo sorgt für digitale Effekte

Quelle: dpa

1 / 16

Wer bekommt in diesem Jahr die höchste Auszeichnung im Filmbusiness? Die Nominierungen für die Oscarverleihung stehen fest und Hollywood wartet gespannt auf die finale Entscheidung. Die Nominierten in Bildern.

Der Überraschungserfolg: "Hugo Cabret" ist Martin Scorseses erster Jugendfilm und dieses Jahr der Kandidat mit den meisten Nominierungen. In elf Kategorien kann er auf den Oscar hoffen, darunter "Bester Film" und "Beste Regie".

Golden Globes: Stummfilm 'The Artist'

Quelle: dpa

2 / 16

Eigentlich ist 3-D schon fast ein neuer Standard. Und nun ein Stummfilm, auch noch in Schwarzweiß? "The Artist" kommt offensichtlich ohne die großen Effekte aus: Er ist für zehn Oscars nominiert, darunter "Bester Film", "Beste Regie" (Michel Hazanavicius) und "Bester Hauptdarsteller" (Jean Dujardin). Der französische Film zählt damit zu den großen Favoriten der diesjährigen Verleihung.

-

Quelle: AP

3 / 16

Die Literaturverfilmung "The Help" (deutscher Buchtitel: "Gute Geister") ist in vier Kategorien nominiert, darunter "Bester Film". In dem Rassendrama geht es um die Situation schwarzer Hausangestellter Anfang der 1960er Jahre im US-Bundesstaat Mississippi. Eine weitere Nominierung bekam Viola Davis als "Beste Hauptdarstellerin".

Kinostarts - 'The Descendants - Familie und andere ...'

Quelle: dpa

4 / 16

Nominiert in der Kategorie "Bester Film": Die Familien-Dramödie "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten" mit George Clooney in der Hauptrolle gehört zu den Favoriten der diesjährigen Oscar-Verleihung. Clooney ist außerdem als bester männlicher Schauspieler nominiert. In beiden Kategorien gewann der Film bereits einen Golden Globe.

Publicity photo of actor Brad Pitt in scene from Oscar nominate film 'Moneyball'

Quelle: REUTERS

5 / 16

"Die Kunst zu gewinnen - Moneyball" hat unter anderem Nominierungen in den Kategorien "Bester Film" und "Bester Hauptdarsteller" erhalten. Brad Pitt spielt in dem Sportlerdrama die Hauptrolle, den Trainer der amerikanischen Baseballmannschaft "Oakland Athletics". Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten.

-

Quelle: AP

6 / 16

In vier Kategorien nominiert, darunter "Bester Film" und "Beste Regie", ist auch Woody Allens romantische Komödie "Midnight in Paris". Owen Wilson spielt darin einen Drehbuchautor mit Schreibblockade.

-

Quelle: AP

7 / 16

Die gleichnamige Verfilmung von Jonathan Safran Foers Roman "Extrem laut und unglaublich nah" mit Sandra Bullock und Tom Hanks in zwei Hauptrollen ist nominiert in der Kategorie "Bester Film". Es geht um den zehnjährigen Oskar (gespielt von Thomas Horn), der seinen Vater bei den Anschlägen vom 11. September 2001 verloren hat.

-

Quelle: AP

8 / 16

Sechsmal nominiert, darunter als "Bester Film" ist Steven Spielbergs "War Horse - Gefährten". Der Film ist eine Adaption des gleichnamigen Kinderbuches von Michael Morpurgo aus dem Jahr 1982.

Brad Pitt, Laramie Eppler

Quelle: AP

9 / 16

Als "Bester Film" und für die beste Regie nominiert ist Terrence Malicks Drama "The Tree of Life", der bereits 2011 in Cannes mit der "Goldenen Palme" ausgezeichnet wurde.

-

Quelle: AP

10 / 16

Michelle Williams spielt Marilyn Monroe in "Meine Woche mit Marilyn". Dafür wird sie mit einer Nominierung in der Kategorie "Beste Hauptdarstellerin" belohnt - vorerst. Vielleicht kommt am 26. Februar die Auszeichnung noch dazu.

-

Quelle: AP

11 / 16

Der Mexikaner Demián Bichir (rechts) begann seine Karriere 1977 mit einer Rolle in einer Telenovela. Heute kann er auf einen Oscar als "Bester Hauptdarsteller" für seine Rolle in dem Drama "A Better Life" hoffen.

Thatcher-Mania in London: Streep-Film scheidet die Geister

Quelle: dpa

12 / 16

Fast verschmilzt sie mit dem Original: Meryl Streep als Margaret Thatcher in "Die eiserne Lady" bekam schon einen Golden Globe. Nun hat sie auch noch eine Oscarnominierung als beste weibliche Schauspielerin.

Rooney Mara: Bettszene mit Daniel Craig nicht sexy

Quelle: dpa

13 / 16

Sie ist Lisbeth Salander in dem Remake von Stieg Larssons Thriller "Verblendung" (englischer Titel: "The Girl With The Dragon Tattoo"): Rooney Mara spielt an der Seite von Daniel Craig eine schwedische Hackerin. Auch sie ist als "Beste Hauptdarstellerin" nominiert.

-

Quelle: AP

14 / 16

In der Verfilmung von John le Carrés Thriller "Dame, König, As, Spion" spielt Gary Oldman einen Topspion mitten im Kalten Krieg. Er ist als "Bester Hauptdarsteller" nominiert. Ob er dafür auch den Oscar bekommt?

-

Quelle: AP

15 / 16

Ja, das ist Glenn Close. Sie ist nominiert als "Beste Hauptdarstellerin" für ihre Rolle in "Albert Nobbs". Sie spielt eine Frau, die sich im Irland des frühen 20. Jahrhunderts als Mann verkleiden muss, um eine Anstellung zu bekommen.

Endspurt um Oscar-Gold

Quelle: dpa

16 / 16

Auch ein deutscher Film hat es unter die Nominierten geschafft: Wim Wenders' 3-D-Dokumentation "Pina" über die Wuppertaler Tänzerin und Choreographin Pina Bausch tritt in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" gegen vier Konkurrenten an. Als letzter deutscher Film hatte Florian Henckel von Donnersmarcks Stasi-Drama "Das Leben der Anderen" 2007 den Auslands-Oscar gewonnen.

© sz.de/dpa/dapd/juku/cag
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB