bedeckt München 11°
vgwortpixel

Oper:Psychodrama

"Der feurige Engel" bei den Opernfestspielen

Es gibt schon sehr viele ausgezeichnete Gründe, weshalb Svetlana Sozdateleva die Renata nicht nur in München singt, sondern diese Partie bereits in Brüssel, Berlin und Düsseldorf verkörperte. Renata in Sergej Prokofjews Oper "Der feurige Engel" ist eine vom Liebesrausch gebeutelte Person, die sich immer mehr in eine Sehnsucht hineinsteigert, bis diese religiöse Dimensionen annimmt. Dabei steht sie durchaus auf Kriegsfuß mit der Realität. Damit ist sie in der Oper an sich nicht allein, im 20. Jahrhundert schon gleich gar. Hat man nun eine Sängerin wie die Sozdateleva, kann man wunderbar dieses Abdriften miterleben, und zwar so, dass es vollkommen plausibel ist.

Gut, es bleibt in Barrie Koskys Inszenierung an der Bayerischen Staatsoper schon der Eindruck, dass gerade die ersten beiden Akte eines vom Spannendsten sind, was man derzeit auf der Opernbühne erleben kann. Hierin treffen aufeinander Svetlana Sozdateleva und Evgeny Nikitin. Hier ist der Wahn noch einer der reinen Leidenschaft. Im prächtig entworfenen Hotelzimmer Ruprechts (eben Nikitin) taucht Renata auf. Er weiß nicht, wer sie ist und was sie will, sinnt aber schnell darauf, die Situation auszunutzen, während ihre Lust sich in weit abstrakteren Gefilden bewegt. Was Nikitin und Sozdateleva unter Koskys Anleitung hier anzetteln, ist so aufregend, auch so realistisch detailliert, das es allein schon ein Psychodrama allererster Güte wäre. Dann kommt die Musik dazu, dieses Brodeln, befeuert von Vladimir Jurowski und dem Staatsorchester, das die Stimmen der beiden aufeinander hetzt. Pure Faszination, am Ende überschüttet von Ovationen.

Die beiden bleiben stets der Kern des Abends, Koskys Inszenierung gibt ihnen bei allem - teils leicht verstiegenen - Bilderrausch genügend Freiheit und Präsenz. Und es ist dann schon toll zu erleben, wie das Münchner Publikum ein Werk, das es kaum kennen kann, mit aller Macht zu feiern gewillt ist.

© SZ vom 18.07.2016
Zur SZ-Startseite