bedeckt München
vgwortpixel

Oper:Alter Held in neuer Schieflage

Lohengrin

Lohengrin (Michael König), Elsa von Brabant (Simone Schneider ).

(Foto: Matthias Baus)

Árpád Schilling inszeniert an der Oper Stuttgart Richard Wagners "Lohengrin".

Der dramatische Kern von Richard Wagners Oper "Lohengrin" liegt für Regisseur Árpád Schilling in "einer ungenutzten Chance des Systemwechsels". An der Oper Stuttgart nimmt sich der Ungar, der sich mit früheren Performance-Formaten als eine Art politischer Theaterpädagoge einen Namen gemacht hat, einen ungewöhnlichen Ansatz für Wagners Stoff vor - und das so gewieft, dass er dabei Partitur und Libretto größtenteils folgen kann. Das Publikum reagiert darauf mit heftigen Bravos und ebenso inbrünstigen Buh-Rufen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Nach Säureanschlag
Der Manager, der eine private Mordkommission gründete
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"
Teaser image
Venedig
Eine Stadt geht unter
Teaser image
Tinnitus
"Der Arzt sagte, damit müsse ich jetzt leben"
Teaser image
Bas Kast über Ernährung
"Das Problem ist nicht das Dessert"