Oper:Alter Held in neuer Schieflage

Lesezeit: 3 min

Lohengrin

Lohengrin (Michael König), Elsa von Brabant (Simone Schneider ).

(Foto: Matthias Baus)

Árpád Schilling inszeniert an der Oper Stuttgart Richard Wagners "Lohengrin".

Von Ekaterina Kel

Der dramatische Kern von Richard Wagners Oper "Lohengrin" liegt für Regisseur Árpád Schilling in "einer ungenutzten Chance des Systemwechsels". An der Oper Stuttgart nimmt sich der Ungar, der sich mit früheren Performance-Formaten als eine Art politischer Theaterpädagoge einen Namen gemacht hat, einen ungewöhnlichen Ansatz für Wagners Stoff vor - und das so gewieft, dass er dabei Partitur und Libretto größtenteils folgen kann. Das Publikum reagiert darauf mit heftigen Bravos und ebenso inbrünstigen Buh-Rufen.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
anne Fleck Müde
Gesundheit
»Kaffee? Probieren Sie mal zwei Gläser Wasser«
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Holding two wooden circles in the hands one face is sad the other one is smiling, porsitive and negative emotions, rating concept, choosing the mood; Flexibilität
Wissen
»Je flexibler Menschen sind, desto resilienter sind sie«
Mature woman laughing with her husband inside of a cafe; erste begegnung
Liebe und Partnerschaft
»Die ersten zehn Worte sind entscheidend«
Sommerferien
Warum tun wir uns den Urlaub mit Kindern eigentlich an?
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB