USA Gerechtfertigter Tabubruch oder reine Polemik?

Trauriger Einblick in amerikanische Befindlichkeiten: Alexandria Ocasio-Cortez und die Frage, ob man die Auffanglager für illegale Einwanderer an der US-mexikanischen Grenze mit Konzentrationslagern vergleichen kann.

Von Andrian Kreye

Als die Abgeordnete des 14. New Yorker Kongresswahlbezirkes und Hoffnungsträgerin der amerikanischen Progressiven, Alexandria Ocasio-Cortez, vor zweieinhalb Wochen in einem Instagram-Video die Auffanglager für illegale Einwanderer an der US-mexikanischen Grenze mit Konzentrationslagern verglich, war der Protest vor allem unter Konservativen heftig. Noch dazu, weil sie ihren Vergleich mit dem Slogan "Never Again" unterstrichen hatte.

Dieses "Niemals wieder" hat auch in den USA den eindeutigen Bezug zur Shoah. Beim Holocaust-Gedenktag 2011 zum Beispiel sagte der damals amtierende Präsident Barack Obama: ...

Lesen Sie mit SZ Plus auch:
Geschichte Es ist ihr wichtig

Holocaust-Überlebende Eva Erben

Es ist ihr wichtig

Als Kind ist sie der Hölle von Auschwitz entkommen. Dann emigrierte Eva Erben nach Israel, da war sie 19. Jetzt ist sie 87, und es zieht sie zurück in ihre Heimat Tschechien. Sie hat noch einiges zu tun.   Von Renate Meinhof