bedeckt München
vgwortpixel

NS-Raubkunst:Vier Zeichnungen aus Gurlitt-Sammlung zurückgegeben

Aus der Sammlung des NS-Kunsthändlers Hildebrand Gurlitt werden vier als NS-Raubkunst identifizierte Zeichnungen am Freitag im Bundeskanzleramt an die Nachfahren der einstigen jüdischen Besitzer zurückgegeben. Es handelt sich um Werke der Künstler Charles Dominique Joseph Eisen, Augustin de Saint-Aubin und Anne Vallayer-Coster, wie Kulturstaatsministerin Monika Grütters (CDU) am Mittwoch mitteilte. Die Werke stammen aus dem Besitz der jüdischen Familie Deutsch de la Meurthe in Paris.