bedeckt München 15°

Nominiert in der Kategorie "Wohnungsbau":micro compact home® O2 village, Studentenstadt München

Horden Cherry Lee Architects; Haack + Höpfner Architekten

Bauherr: Studentenstadt München e.V. Architekt: Horden Cherry Lee Architects, London, Lydia Haack + John Höpfner Architekten BDA, München Konzeption: TU München, Lehrstuhl für Gebäudelehre und Produktentwicklung Univ. Prof. Richard Horden Grafik Design: KMS, München Produktion: microcompacthome produktion gmbh; Rupert Gatterbauer Sponsor: O2 (Germany) Gmbh & Co OHG Timo Schneckenburger (Vice President Marketing) Statik: Tim Brengelmann

horden cherry lee architects bda preis bayern
(Foto: Foto: Sascha Kletzsch)

Standort/Nutzung

Das O2 Studentendorf in Freimann wurde im November 2005 fertig gestellt und von 5 Studentinnen und Studenten bezogen. Die einzelnen Wohnmodule stehen zwischen altem und neuem Baumbestand am Rand des Englischen Gartens. Während in den Wohnmodulen selbst auf 7qm alle Funktionsbereiche des täglichen Lebens untergebracht sind, bietet das grüne Umfeld Raum für die Kommunikation.

Dank der Unterstützung durch den Bauherren und Sponsoren gelang es, das theoretische Konzept bis hin zur Serienreife zu planen, zu entwickeln und an diesem Standort erstmalig zu realisieren.

Objekt

Das micro compact home hat das Ziel, die Bandbreite der Lebensformen mit einem ein völlig neuen Wohnkonzept für "mobil professionals" (mps) oder "aufstrebende mobil professionals (amps)" (auch bekannt als Studenten) zu erweitern. Es ist Business-Class- wohnen im Maßstab einer Flugzeugkabine oder eines Autos.

Und wie beim Auto ist es die minimale Form, die es ideal für eine effiziente Herstellung macht. Das m-ch hätte früher nicht existieren können. Das Laptop, der i-Pod, das Mobiltelefon, die Mikrowelle, und der Fernseh-Flachbildschirm haben es zusammen mit dem technischem Fortschritt ermöglicht, dass ein Haus kleiner und leichter als ein Geländewagen sein kann. Diese in der Größe reduzierten Produkte haben enorme Auswirkungen auf unser Leben und vor allem auf das Leben der jungen und mobilen Generation.

Das micro compact home umgeht die Notwendigkeit von Möbeln, diese sind in die Form und das Raumkonzept integriert. Das m-ch hat Toilette und Dusche, zwei kompakte Doppelbetten, Küche, Ess- und Arbeitsbereich, einen Trockenschrank für nasse Kleidung, Warrmluftheizung und Klimaanlage. Es hat Stauraum ganz auf die vier menschlichen Bedürfnisse ausgerichtet: Schlafen, Waschen, Kochen, Arbeiten.

Die Isolierung ist eine Kombination aus Vakuumpanelen im Dach und Polyurethanschaum als Isolierung für Boden und Wände. Die Oberflächen im Inneren können einfach abgewischt werden und sind grau, damit ein wechselseitiges Verhältnis zwischen Innen und Außen wie in einem Auto oder Flugzeug entsteht. Die Holzrahmenkonstruktion ist mit Sperrholzplatten verstärkt. Die Verkleidung besteht aus flachen Aluminiumpanelen mit 15 mm Schattenfugen zur Hinterlüftung der wasserdichten Bitumenschicht auf der Holzoberfläche. Auf der Oberfläche ist eine Folie mit der O2 Grafik, dem Sponsor des Projektes, aufgebracht.

Das micro compact home wird innerhalb weniger Minuten installiert, indem es entweder mit einem Kran oder mit dem Helikopter auf die Unterkonstruktion gehoben wird.

the micro compact home design is the copyright of richard horden. all rights reserved. micro compact home ltd., tel 00 44 207 495 4119 architects: horden cherry lee london haack+hoepfner munich, tel 00 49 89 1239 1731 production: m-ch micro compact home production gmbh, uttendorf, tel 00 43 7724 619720

Bildstrecke

Horden Cherry Lee; Haack + Höpfner