Nominiert in der Kategorie "Bauen für die Gemeinschaft" 6 Gästehütten, Hotel Hofgut Hafnerleiten

studio lot

Bauherr: Erwin Rückerl & Anja Horn, Brunndobl Architekten: studio lot, München - Anke Lorber, Veronika & Achim Kammerer mit Claudia Heiss, München Fertigstellung:  07/2005

(Foto: Foto: Antje Hanebeck)

Standort

Auf dem Anwesen Hofgut Hafnerleiten, eingebettet in die niederbayerische Landschaft, wird ein ungewöhnliches und erfolgreiches Gastronomiekonzept umgesetzt. Ein Haupthaus mit Nebengebäude, Innenhof, Arkaden, Bootshaus und Garten entstand in den Jahren 1991 bis 1998. Mit dem wachsenden Bedarf an Übernachtungsmöglichkeiten für die Gäste des Hofguts stellte sich die Frage, wie zusätzliche Schlafplätze in das Gesamtkonzept der Anlage eingebettet werden könnten.

Objekt

Dem Vorbild der niederbayerischen Landschaft mit ihren Streusiedlungen folgend entstand die Idee, auf dem großzügigen Grundstück kleine Hütten zu streuen, ähnlich der Einfachheit von Heustadeln oder Getreidekästen. Die neuen Baukörper sollten sanft und unaufdringlich in die bestehende Topografie eingebettet werden, auch aus dem Anspruch heraus, für jede einzelne Hütte einen größtmöglichen Privatbereich auszuformen.

Die Außenwirkung wurde reduziert und einfach gehalten, alle sechs Hütten in einer Sprache ausgeformt, wobei die Feindifferenzierung und Individualität einer jeden Hütte über die Lage im Hang und die daraus abgeleitete Innenraumsituation definiert wurde. Die unterschiedlichen Einraum-Lösungen sollten die Sehgewohnheiten des Betrachters reizen - das Spezielle, Besondere oder Ungewohnte.

Alle Hütten sind in Gebäudegröße, Proportion, Dachform und Fassadenbekleidung gleich. Klare Kanten, Satteldach, Holzfassade und Holzdach transportieren den Charakter einer Hütte. Nur die Lage im Gelände verändert sich. Die Innenräume wurden individuell gestaltet, um die Besonderheit jeder Hütte herauszuarbeiten.

Nach außen wahrnehmbare Unterschiede sind zum Beispiel die Fassadengliederungen mit unterschiedlichen Fensteraufteilungen. Die gesamte Hülle, Fassade und Dach, ist mit vertikaler Lärchenlattung auf Fuge verkleidet, einem lokalen Material das mit der Zeit grau patiniert. Auch die Fenster sind aus unbehandelter Lärche und verwittern.

Jeder Hütte ist ein Thema zugeordnet: Es gibt ein Wasserhaus, ein Gartenhaus, zwei Erdhäuser, ein Terrassenhaus und ein Baumhaus. Jede dieser Hütten hat ein individuelle Qualität und macht das Thema auf eindrucksvolle Weise erlebbar.

Bildstrecke

Studio Lot