Neuer "Tatort"-KommissarIns Schwarze

Endlich mal ein "Tatort", der nicht wegen seiner angeblichen Versäumnisse gerügt, sondern für seine filmische Intensität gelobt werden kann. Hier die Bilder des gänzlich neuartigen "Tatort".

Endlich mal ein Tatort, der nicht wegen seiner angeblichen Versäumnisse gerügt, sondern für seine filmische Intensität gelobt werden kann. Hier noch einmal die Bilder des gänzlich neuartigen Tatorts mit dem neuen Kommissar aus Hamburg, Mehmet Kurtulus als Cenk Batu.

Den entscheidenden Hinweis gab Mehmet Kurtulus vor weit über einem Jahr. Er sagte damals zur Vorbereitung auf seine neuen Rolle als Hamburger Tatort-Kommissar: "Vielleicht ist der Kommissar bereits am Tatort. Ich fahre da nicht mehr mit dem Wagen hin, sondern bin schon da. Die Ermittlung steht sichtbar im Vordergrund." "Auf der Sonnenseite" nannte der Norddeutsche Rundfunk (NDR) den ersten Fall, den Kurtulus, 36, als Cenk Batu lösen muss. Tatsächlich, die Ermittlung steht im Vordergrund, der NDR führt den verdeckten Ermittler in die Tatort-Geschichte ein. Kurtulus hatte diese Idee offenbar sehr früh. Er schloss mit dem NDR einen Vertrag über zunächst sechs Episoden, was einer Laufzeit von drei Jahren entspricht. Verdeckter Ermittler, sagt er, "kann man ja nicht 30 Jahre in der selben Stadt sein".

Foto: NDR/Georges Pauly

27. Oktober 2008, 10:032008-10-27 10:03:00 ©