Neuer James Bond "Spectre" 007 und sein Schreckgespenst

  • Der 24. James Bond-Film heißt "Spectre".
  • Daniel Craig spielt wieder 007, Christoph Waltz könnte sich als böser Widersacher entpuppen.
Von Daniel Lehmann

Für Kinoliebhaber sind es aufregende Tage. Nachdem zuletzt erste Ausschnitte vom "Jurassic Park"-Sequel "Jurassic World" und zu "Star Wars: Episode VII" veröffentlicht wurden, gibt es nun konkrete Neuigkeiten zu einer weiteren populären Filmreihe. Bei der via Live-Stream übertragenen Pressekonferenz des Studios wurden in London Titel und Darsteller des nächsten Abenteuers von James Bond bekanntgegeben. Der 24. Bond-Streifen trägt den Titel "Spectre".

Geheimagent 007 wird, wie schon zuvor angekündigt, erneut von Daniel Craig verkörpert, der damit zum vierten Mal die Hauptrolle übernimmt. Sein Fahrzeug ist ein Aston Martin DB 10. Dass Sam Mendes Regie führt, stand ebenfalls schon fest. Der 49-jährige Brite war bereits für "James Bond 007: Skyfall" verantwortlich. Als Bond-Girls treten Monica Bellucci und Léa Seydoux in Aktion. Naomi Harris und Ralph Fiennes kehren als Miss Moneypenny und M zurück.

Mit der Ankündigung dieser Schauspieler enden die teils wilden Spekulationen um die Rollenbesetzungen. Allerdings bleibt die Frage offen, wer denn nun den Bösewicht spielt. Andrew Scott ist mit an Bord, der in der BBC-Serie Sherlock den fiesen Professor Moriarty darstellt. Er wird im Film "Mr. Denbigh" heißen und als solcher zur MI6-Familie dazustoßen. Ob sich am Ende er oder doch Christoph Waltz, der einen Franz Oberhauser spielt, als der wahre Bösewicht entpuppt, ist noch unklar.

Schon bei den Vorgänger-Filmen gab es zu Beginn der Dreharbeiten eine Pressekonferenz, die Darsteller enthüllte. Neu ist bei "Spectre", dass Interessierte diese im Internet mitverfolgen konnten. Die Dreharbeiten beginnen am Montag. "James Bond 007: Spectre" soll am 6. November 2015 in die Kinos kommen.