Neu im Kino:Ehe, Ehre, Eifersucht

Natalie Portman hantiert in "Jane Got a Gun" mit dem Revolver, Jennifer Lawrence in "Joy - alles außer gewöhnlich" mit dem Wischmop.

Filmkritiken von den SZ-Autoren

1 / 6

Joy - alles außer gewöhnlich

Der Film 'Joy – alles ausser gewoehnlich' kommt in die Kinos

Quelle: epd

Neues von David O. Russell, dem Energiebündel, dem enfant terrible des amerikanischen Kinos - wo er einmal furios drüberwischt, bleibt atemlose Taumeligkeit, die reine Glücksbeklommenheit. Diesmal erzählt er die Geschichte von Joy Mangano, der amerikanischen Hausfrau, verkörpert von Jennifer Lawrence. Sie hatte keine Chance, aus ihrem grausamen Familien- und Haushaltsstress rauszukommen - und nutzte sie. Indem sie eine geniale Erfindung machte und vermarktete (unter anderem mit Hilfe von Bradley Cooper). Es handelte sich um den Miracle Mop.

Fritz Göttler

2 / 6

Jane Got A Gun

Kinostart - Jane Got A Gun

Quelle: dpa

Diverse Hollywoodstars wurden verschleißt, bis dieser Western schließlich mit Natalie Portman, Joel Edgerton und Ewan McGregor in den Hauptrollen umgesetzt wurde. Trotz der chaotischen Vorproduktion hat Gavin O'Connor einen schönen, harten Frontierfilm gedreht, über Ehe, Ehre und Eifersucht - getreu dem Motto, dass jeder anständige Western mehr vom Pathos als von Revolverkugeln getragen wird.

David Steinitz

3 / 6

Kirschblüten und rote Bohnen

-

Quelle: SZ

Die Japanerin Naomi Kawase macht filmische Gedichte, in denen sie der Natur huldigt und allen Sinnen, ihre Bilder scheinen den Bäumen zu lauschen - was schnell kitschig wirkt, kleistert man es, wie hier, Musiksauce drüber. Eine alte Dame, Tokue, überzeugt den melancholischen Sentaro, der einen Imbiss betreibt, dass ihre rote Bohnenpaste die beste ist. Aber sie ist krank, und sie lehrt Sentaro, dass Kranksein und Verlust zum Leben gehört.

Susan Vahabzadeh

4 / 6

Solace /Die Vorsehung

Kinostart - Die Vorsehung

Quelle: dpa

In Atlanta soll eine Serie von Morden aufgeklärt werden. Die Ermittler sind ratlos, also engagieren sie einen Hellseher. Dadurch verliert die Jagd nicht an Spannung aber an Realitätsnähe, denn bald duelliert sich der Seher mit seinesgleichen, der Killer legt Spuren zu sich selbst, die Morde werden als Liebesdienst deklariert. Alfonso Poyart fängt mit einem Thriller an und endet im Fantasy-Genre.

Doris Kuhn

5 / 6

Sture Böcke

Der Film 'Sture Boecke' kommt in die Kinos

Quelle: epd

Ein abgelegenes Tal in Nordisland: Seit 40 Jahren haben die Brüder und Schafzüchter Gummi (Sigurdur Sigurjónsson) und Kiddi, die hier Tür an Tür leben, kein Wort gewechselt. Bis eine Tierkrankheit ihre Existenz ins Schwanken bringt. Grímur Hakonarson erzählt die ursprüngliche Geschichte von Männern und Schafen mit leisem Humor und Feingefühl für das karge Innenleben seiner Figuren. Und Kameramann Sturla Brandth Grovlen ("Victoria") bannt das Leben in rauer Landschaft in starke, wunderbar unsentimentale Bilder.

Annett Scheffel

6 / 6

Unter Freunden

Kinostart - Unter Freunden

Quelle: dpa

Selbst unter (alten) Freunden ist ein Mittelmeersegeltörn keine Spaßgarantie, wenn das spannungsgeladene Langustenessen übers Fast-Ertrinken zum Beinahe-im-Sturm-Verrecken wird. Olivier Baroux hätte mit seiner Bootstour um Daniel Auteuil (alt, reich, junge Freundin) die schlingernde Bourgeoisie à la Buñuel zerlegen können- und lässt sie nur das bißchen zeigen, was sie noch wert ist: Sie überlebt einfach alles.

Philipp Stadelmaier

© SZ.de/luc
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema