Städtebau-Utopie:170 Kilometer Koks

Lesezeit: 5 min

Städtebau-Utopie: Keine Straßen, keine Autos, kein Kohlendioxid: "The Line" heißt eine geplante Öko-Superstadt in Saudi-Arabien - 170 Kilometer lang, 200 Meter breit und 500 Meter hoch.

Keine Straßen, keine Autos, kein Kohlendioxid: "The Line" heißt eine geplante Öko-Superstadt in Saudi-Arabien - 170 Kilometer lang, 200 Meter breit und 500 Meter hoch.

(Foto: AFP Photo/NEOM)

In Saudi-Arabien soll eine futuristische Öko-Stadt gebaut werden. Schnurgerade, für neun Millionen Einwohner. Ein Traum?

Kommentar von Gerhard Matzig

Mahavir Bhakta ist in den einschlägigen Foren einer der Skeptiker dieser superlativistischen Städtebau-Utopie, die einerseits absurd und wahnsinnig genannt wird (so die übellaunigen Skeptiker), aber auch grandios und futuristisch (so die euphorisierten Fans). Als "The Line" erfährt die Utopie gerade ein rauschhaftes, möglicherweise aber auch nur bewusstseinserweiterndes Update. Zum Beispiel in den sozialen Medien und auf diversen Designplattformen, wo gerade Alarm herrscht. Bhakta meint, etwas maulend, aber auch in erfrischend ironischer Distanz: "Als SimCity-Experte sehe ich Probleme mit dem Brandschutz vorher." Ein Smiley gibt es auch dazu.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Esther Perel
Esther Perel im Interview
"Treue wird heute idealisiert"
Loving couple sleeping together; kein sex
Beziehung
Was, wenn der Partner keine Lust auf Sex hat?
Herbst-Welle
Warum das Coronavirus immer weiter mutiert
Haushaltshelfer
Leben und Gesellschaft
Die besten Haushaltshelfer
Binge
Gesundheit
"Wer ständig seine Gefühle mit Essen reguliert, ist gefährdet"
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB