bedeckt München 17°
vgwortpixel

Nachruf:Michael Sorkin ist gestorben

Nun hat auch der amerikanische Architekturbetrieb sein erstes prominentes Corona-Opfer zu beklagen: Wie das City College of New York bestätigt hat, ist Michael Sorkin an den Folgen von Covid-19 verstorben. Sorkin wurde 71 Jahre alt und kam in den Achtzigerjahren als Architekturkritiker der Zeitschrift Village Voice zu Bekanntheit. Später arbeitete er auch praktisch als Architekt, machte sich aber vor allem als Stadtplaner einen Namen. Seine urbanistischen Vorschläge zielten oft auf eine größere Teilhabe der Öffentlichkeit an den städtischen Arealen, zunächst in New York, dann weltweit. Sorkin hat auch für Schwerin und Leipzig gearbeitet, zuletzt viel in China, unter anderem für das Technologiezentrum Wuhan.

© SZ vom 28.03.2020 / SZ

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite