bedeckt München 22°

Nach IS-Terroranschlag:Eagles of Death Metal kehren nach Paris zurück

24 Tage nach dem IS-Anschlag auf ihr Konzert im "Bataclan" stehen die Eagles of Death Metal wieder in Paris auf der Bühne. Gemeinsam mit U2 spielt die US-Band "People have the Power."

"Eagles of Death Metal" spielen mit "U2" in Paris

Weniger als einen Monat nach dem Anschlag auf die Pariser Konzerthalle Bataclan ist die US-Rockband Eagles of Death Metal, die das Blutbad miterlebte, wieder in der französischen Hauptstadt aufgetreten. Die Musiker spielten am Montagabend an der Seite der irischen Band U2 in der Arena im Stadtteil Bercy.

U2-Frontmann Bono umarmte den Sänger der Eagles of Death Metal, Jesse Hughes, auf der Bühne. "Ihnen ist vor drei Wochen die Bühne gestohlen worden, und wir wollen ihnen heute Abend unsere anbieten", sagte Bono vor 16 000 Zuschauern.

Gedenken an die Opfer

Die Iren hatten die kalifornische Band eingeladen, am Ende ihres Konzerts auf die Bühne zu kommen. Bis zuletzt hatte es keine offizielle Bestätigung für den Auftritt gegeben. Die Eagles of Death Metal spielten ihren Song "I love you all the time" und sangen mit U2 das Lied "People have the power" von Patti Smith.

Die Eagles of Death Metal hatten am 13. November im Bataclan in Paris ein Konzert gegeben, als islamistische Attentäter eindrangen und 89 Menschen ermordeten. Die Namen der insgesamt 130 Todesopfer der Anschlagserie formten während des Konzerts die französische Flagge; zudem war das an den Eiffelturm erinnernde Peace-Zeichen zu sehen.

Von den Mitgliedern der Eagles of Death Metal wurde niemand verletzt, allerdings wurde ein Verkäufer von Fanartikeln der Band getötet. Auch drei Mitarbeiter ihres Musiklabels Universal sind unter den Todesopfern.

Band möchte auch bei Wiedereröffnung des Bataclan-Clubs spielen

In einem ausführlichen Interview, das Ende November von Vice veröffentlicht wurde, hatte Sänger Jesse Hughes erklärt, dass er mit seiner Gruppe bei der Eröffnung des "Bataclan" spielen wolle. Er appellierte nicht nur an die Fans der Band, sich nicht unterkriegen zu lassen und die Musik und das Leben zu genießen.

Ich will mein Leben nicht damit verbringen, Arschlöcher zu beschwichtigen oder nicht zu beschwichtigen. Ich will mein Leben lächelnd mit meinen Freunden verbringen und sie unterhalten. Ich kann es kaum erwarten, nach Paris zurückzukehren. Ich kann es nicht erwarten zu spielen. (...) Ich will dorthin zurückkehren und leben."

Das Versprechen, in die französische Hauptstadt zurückzukehren, haben Hughes und die anderen Band-Mitglieder eingehalten. Wenn die Konzerthalle "Bataclan" Ende 2016 wiedereröffnet, werden sie wohl wieder nach Paris reisen, um ihre Songs zu spielen. Und in dem Facebook-Post, in dem sich die Eagles of Death Metal bei U2 bedanken, kündigen sie an, im kommenden Winter zurückzukehren: "See you again in February, Paris."

© SZ.de/mati/joku
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB