bedeckt München 17°
vgwortpixel

Musik-Piraterie:Björk veröffentlicht neues Album vorzeitig

Vier Jahre sind seit dem letzten Album vergangen. Jetzt musste Sängerin Björk "Vulnicura" früher als geplant veröffentlichen.

(Foto: AFP)
  • Das Album "Vulnicura" der isländischen Sängerin Björk wurde bereits vor der Veröffentlichung illegal im Internet verbreitet.
  • Daraufhin wurde der Erscheinungstermin für die digitale Version um zwei Monate vorgezogen.
  • Es ist nach der frühzeitigen Veröffentlichung von Madonnas Album "Rebel Heart" bereits der zweite große Fall von Musik-Piraterie in der jüngsten Zeit.

Vier Jahre mussten Fans auf ein neues Album der isländischen Künstlerin Björk warten, bis sie vor einer Woche via Twitter die Veröffentlichung von "Vulnicura" für März bekannt gab. Einigen schien das aber immer noch zu lange zu sein: Sämtliche der neun Songs konnten nur wenig später in Tauschbörsen illegal heruntergeladen werden.

Björk kündigte daraufhin in sozialen Netzwerken an, ihre Platte innerhalb der nächsten 24 Stunden zu veröffentlichen. "Vulnicura" ist seitdem als Download bei iTunes und Amazon verfügbar. Wann die CDs in den Handel kommen, ist noch nicht bekannt.

Veröffentlichung war ursprünglich zeitgleich mit Ausstellung geplant

Der ursprüngliche Erscheinungstermin im März sollte mit der Ausstellung über Björks Karriere im New Yorker Museum of Modern Art zusammenfallen. Zudem ist der internationale Verkaufsstart des Buches "Björk: Archives" für Ende März angekündigt.

Es ist bereits der zweite große Fall von Musik-Piraterie in den vergangenen Wochen: Von Madonnas Album "Rebel Heart" tauchten bereits Ende 2014 einige Songs im Netz auf, obwohl die Platte ebenfalls erst im März 2015 veröffentlicht werden sollte. Die US-Popqueen entschloss sich daraufhin notgedrungen zu einer frühzeitigen Veröffentlichung einiger Titel des Albums und sprach von einer "künstlerischen Vergewaltigung", die ihr widerfahren sei.