bedeckt München 18°
vgwortpixel

Musik:Percy Sledge ist tot

Percy Sledge, 1941-2015.

(Foto: Nestor Bachmann/dpa)

Sein erster Song wurde ein Welterfolg - sein einziger: Percy Sledge, Sänger des Soul-Hits "When a Man loves a Woman", ist im Alter von 74 Jahren gestorben.

Wie viele anständige Musiker hatte er vor seiner Karriere einen richtigen Beruf erlernt - Percy Sledge war ein Krankenpfleger, der an Wochenenden in Bars auftrat, bis ihn Quin Ivy und Martin Greene 1966 unter Vertrag nahmen. "When a man loves a woman" erreichte sofort die Nummer Eins, aber der arme Percy hatte die Autorenrechte bereits hergeschenkt. Damit war er gezwungen, als Soul-Bruder weiter zu machen, wenn sein Erfolg auch nach zwei Jahren schon wieder fast vorbei war.

Mit seiner gefühlvollen, unendlich schmeichlerischen Stimme wurde er der erste einer ganzen Serie minipliiger Schmalziers für alle einsamen Herzen zwischen sechs und sechsundneunzig. Auch Countrysongs verwandelte er in Soulsongs vollster Inbrunst.

Als er in den Neunzigerjahren wiederentdeckt wurde, klang sein hartnäckiges Flehen um Liebe wieder wie ganz neu. Wenn er zum hunderttausendsten Mal das unergründliche Mysterium besang, bei dem ein Mann eine Frau liebte, weil er ihr verfallen war, wenn er dabei in die Knie ging und das Mikro immer höher hob, in das er wider alle physikalischen Gesetze seinen akustischen Liebestrank hineingoss, hätte auch der emotionalste Krüppel dem süßen Sang nicht widerstehen mögen.

Der heilkräftige Percy Sledge starb gestern 73-jährig in Baton Rouge, der Hauptstadt von Louisiana. He could do no wrong.