bedeckt München 28°

Musik - Karlsruhe:65 000 Besucher feiern "Das Fest" weitgehend friedlich

Karlsruhe (dpa/lsw) - Das Open-Air-Spektakel "Das Fest" in Karlsruhe ist am Freitagabend weitgehend friedlich gestartet. Rund 65 000 Besucher drängten sich nach Polizeiangaben auf dem Gelände in der Günther-Klotz-Anlage. Es sei nichts Außergewöhnliches passiert, so ein Sprecher. Die Veranstalter zeigten sich zufrieden mit dem Start. Auf der Hauptbühne standen Auftritte von Faber, Kettcar und Gentleman auf dem Programm. Am Samstag werden unter anderem Max Giesinger - Wahl-Hamburger aus dem nahen Waldbronn - und die Rapper von Fettes Brot den Hügel der Günther-Klotz-Anlage rocken.

"Das Fest" ist eines der größten Musikfestivals in Süddeutschland. Jährlich zählt es an drei Tagen bis zu 250 000 Besucher. Es ist ein Spektakel nicht nur für junge Leute, sondern auch für Familien und Ältere. Neben angesagter Live-Musik werden Theater, Comedy, Tanz, Jonglierkunst, Sport und jede Menge Kulinarisches geboten.

Einritt muss nur für Musiker der Hauptbühne bezahlt werden, zwei Drittel der Veranstaltungen sind kostenlos. Es gibt eine Feldbühne mit Gruppen wie Maika oder Destiny Unknown, eine Kulturbühne mit Trommel-Events und Slam Poetry sowie eine DJ-Bühne. Fester Bestandteil ist das Klassik-Frühstück am Sonntag. Die Badische Staatskapelle spielt zum Picknick etwa Beethovens "Pastorale".

In diesem Jahr müssen sich Besucher tatsächlich auf eine heiße Veranstaltung einstellen: Die Temperaturen sollen nach Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes am Samstag auf mehr als 30 Grad klettern.