bedeckt München 32°

Museen:Kein Briefpapier, kein Bankkonto

Sept 15 2015 Rome Italy Peter Aufreiter National gallery in Urbino after the Press conferen

Der österreichische Kunsthistoriker Peter Aufreiter, 41 Jahre, arbeitete in Wien am Kunsthistorischen Museum und am Belvedere, bevor er zum Direktor der staatlichen Museen in den Marken berufen wurde.

(Foto: imago/ZUMA Press)

Der neue Museumschef von Urbino, Peter Aufreiter, spricht im Interview über seine Arbeit, über die Herausforderungen, die das Amt mit sich bringt, und die Umorganisation der italienischen Museen.

Interview von Thomas Steinfeld

In den Idealstädten der Renaissance verschmolzen Kunst, Architektur, Politik und Ökonomie zum Bild eines geschlossenen Gemeinwesens. Urbino ist eine dieser Städte. Die Stadt wird beherrscht vom Palazzo Ducale mit seinen Kunstsammlungen. Im vergangenen Jahr wurde, nach einem Beschluss der Regierung, die Organisation der wichtigsten italienischen Museen auf eine neue Grundlage gestellt. Seitdem ist der Österreicher Peter Aufreiter Direktor der staatlichen Museen der Marken. Er spricht über die Herausforderungen, die das neue Amt mit sich bringt.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Father and daughter taking a nap cuddling with teddy bear model released Symbolfoto property releas
Familientrio
Mama, darf ich bei dir schlafen?
Die Nacht -Teaser
Nachtleben
Was haben wir durchgemacht
woman and young chihuahua in front of white background (cynoclub); Mafiaprinzessin Folge 1
Podcast
Die Mafiaprinzessin
Österreichs Kanzler Kurz
Österreich
Wiener Gemetzel
Coins sorted by value Copyright: xAlexandraxCoelhox
Geldanlage
Warum ETF-Anleger jetzt aktiv werden müssen
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB