Museen - Hamburg:Lange Nacht der Museen dieses Jahr digital

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Hamburg (dpa/lno) - Wegen der Corona-Pandemie findet die Lange Nacht der Museen in Hamburg dieses Jahr digital statt. Wer auf Facebook und YouTube "Lange Nacht der Museen Hamburg" folgt, könne vom Sofa aus virtuelle Rundgänge, Führungen, Musik und Liveschaltungen in 38 Museen erleben, teilten die Veranstalter am Dienstag mit. Viele Beiträge wurden von den Häusern selbst und neu produziert.

"Wir sind begeistert von der Kreativität, der Entschlossenheit und Leidenschaft der Museumsmitarbeiter, die auch während der notwendigen Schließungen der Museen digitale Zugänge zu den naturwissenschaftlichen, historischen, musikalischen und Kunst-Sammlungen unserer Stadt schaffen", sagte Vera Neukirchen, Leiterin Museumsdienst Hamburg.

So können die Besucher im Medizinhistorischen Museum aus der Corona- in die Cholera-Zeit blicken, im FC St. Pauli Museum führen Kuratoren durch’s Millerntor und in die neue Dauerausstellung. Das Universitätsmuseum ruft zur digitalen Aktion: Wofür würden Sie Flugblätter machen und wie würden die aussehen? Im Komponistenquartier tönen die Tasten des Tafelklaviers von Johannes Brahms, und die KZ-Gedenkstätte Neuengamme lädt per Livestream zur Spurensuche auf dem Gelände ein.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB