bedeckt München 15°

Museen - Dresden:Staatliche Kunstsammlungen feiern Galerie-Wiedereröffnung

Deutschland
Mitarbeiter der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) arbeiten in der Gemäldegalerie Alte Meister. Foto: Sebastian Kahnert/zb/dpa/Archivbild (Foto: dpa)

Dresden (dpa) - Die Wiedereröffnung des Semperbaus am Zwinger nach siebenjähriger Generalsanierung wird von den Staatlichen Kunstsammlungen (SKD) mit einem Festwochenende (28. Februar bis 1. März) gefeiert. Dabei ist der Eintritt in das nun gemeinsame Domizil der Gemäldegalerie Alte Meister und der Skulpturensammlung bis 18.00 Uhr frei und bei der "Nacht der Alten Meister" zum Auftakt bis 2 Uhr morgens zugänglich geöffnet, wie die SKD am Montag mitteilten. Am Wochenende jedoch ist der Einlass mit Zeittickets limitiert. In den neu gestalteten Sälen, Räumen und Kabinetten gibt es Kuratorenführungen und Musik. Zudem können sich die Besucher unter anderem in einer offenen Werkstatt im Vergolden üben.

Das von rund einer halben Million Besuchern pro Jahr stark beanspruchte Ausstellungsgebäude aus dem 19. Jahrhundert war seit Herbst 2013 komplett renoviert und mit modernster Licht-, Brandschutz- und Sicherheitstechnik ausgestattet worden. In der neuen Präsentation sind gut 700 der über 3000 Gemälde im Bestand sowie 450 Skulpturen, darunter 120 Antiken in der von Architekt Gottfried Semper (1803-1879) einst konzipierten Antikenhalle ausgestellt, die früher von der Rüstkammer genutzt worden war.