bedeckt München

Museen - Dresden:Sachsens Grüner Diamant in New York: Empire State in Grün

Direkt aus dem dpa-Newskanal

Dresden/New York (dpa) - Der "Grüne Diamant" aus dem Dresdner Schatzkammermuseum Grünes Gewölbe glitzert bis zum 1. März 2020 im Metropolitan Museum of Art in New York. Das Hut-Schmuckstück mit dem einzigartigen Stein von 41 Karat und natürlicher Färbung sei die spektakulärste Leihgabe der Ausstellung "Making Marvels: Science and Splendor at the Courts of Europe" des Metropolitan Museum of Art, teilten die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) am Montag mit. Zu dem Anlass werden die oberen Etagen und die Spitze des Empire State Building in Manhattan am Montagabend (Ortszeit) grün leuchten.

Die Schau versammelt Objekte aus Kunst- und Schatzkammern, mit denen europäische Fürsten in Renaissance und Barock ihre Macht und Pracht repräsentierten. Das Grüne Gewölbe ist mit 17 Exponaten einer der Hauptleihgeber, weitere Stücke kommen aus dem Mathematisch-Physikalischen Salon und der Rüstkammer. Neben dem "Dresdner Grünen" sind auch der Weiße Adler Orden aus der Saphirgarnitur und die Sonnenmaske von Hofjuwelier Johann Melchior Dinglinger zu sehen.

August der Starke (1670-1733) kaufte den kostbaren Diamanten 1742 für damals sagenhafte 400 000 Taler. Der reine Stein ist laut SKD ein Wunder der Natur und er verdankt seine einzigartige Färbung der Tatsache, dass er im Inneren der Erde natürlicher Radioaktivität ausgesetzt war. Er werde "ein funkelnder Botschafter Dresdens und Sachsens sein".

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema