bedeckt München 22°
vgwortpixel

München:Zu wenig Ivo und Franz

Der BR dreht den geplanten Kroetz-"Tatort" nun doch nicht

Der Theaterautor und Schauspieler Franz Xaver Kroetz hat ein Drehbuch für einen "Tatort" konzipiert - doch der Bayerische Rundfunk will ihn nun nicht drehen. "Franz Xaver Kroetz hat ein ausführliches Exposé geschrieben, das wir nicht weiterentwickeln werden", teilte der BR am Freitag mit. Zur Begründung hieß es: "Die Ermittler sind darin zu wenig als Protagonisten geführt." Der Münchner "Tatort" lebe sehr von den Kommissaren Ivo Batic (Miroslav Nemec) und Franz Leitmayr (Udo Wachtveitl) als Hauptfiguren. Kroetz war nach eigenen Angaben nach seinem Auftritt in der 2014 ausgestrahlten "Tatort"-Episode "Am Ende des Flurs" gebeten worden, ein Drehbuch zu schreiben. Bezahlt worden sei er dafür auch. Kroetz zeigte sich allerdings auch selbst schon skeptisch, ob das, was er abgeliefert hat, dem BR gefallen würde. "Da muss man jetzt schauen, was davon übrig bleibt und ob es überhaupt gemacht wird", sagte er im Interview der Deutschen Presse-Agentur in München. Den fertigen Film hätte er selbst womöglich ohnehin nicht geschaut. "Krimis haben mich nie interessiert", sagte Kroetz. Für Fiktion habe er generell wenig übrig: "Ich hab' das alles im Original in meinem langen Leben gehabt, und die Wirklichkeit ist ja doch der Meister von uns allen."