bedeckt München 24°

MTV Music Awards in Berlin:Sex, Rock und Mauerfall

Beyoncé räumt ab, U2 rockt das Brandenburger Tor, Tokio Hotel feiert sich als "Beste Band" - und Robbie Williams bleibt fern. Die MTV European Music Awards in Bildern.

12 Bilder

Beyoncé

Quelle: SZ

1 / 12

Beyoncé räumt ab, U2 rockt das Brandenburger Tor und Tokio Hotel feiert sich als "Beste Band". Die MTV European Music Awards in Bildern.

Die Gewinnerin des Abends: Sängerin Beyoncé räumte bei den MTV Music Awards in Berlin gleich dreimal ab. Sie ging nicht nur als "Beste Künstlerin" nach Hause, ihr Titel "Halo" gewann in der Kategorie "Bester Song". Für ihre "Single Ladies" gab es zudem den Preis für das beste Video.

Foto: dpa

Beyonce

Quelle: SZ

2 / 12

Quasi in Unterwäsche heizte die Sängerin ihrem Publikum kräftig ein. Und damit noch nicht genug ...

Foto: getty

JayZ

Quelle: SZ

3 / 12

Beyoncé konnte gleich zweimal feiern: Ihr Ehemann, der Rapper Jay-Z, ging ebenfalls nicht leer aus. Er gewann in der Kategorie "Best Urban Act". Danach rockte er noch mit der Band U2 vor dem Brandenburger Tor:

Foto: ddp

U2 und JayZ

Quelle: SZ

4 / 12

"Berlin, du bist wunderbar" - mit diesen Worten von Leadsänger Bono gab sich U2 in Berlin die Ehre. Die Band erinnerte mit einem Konzert vor 10.000 Zuschauern am Brandenburger Tor an den Mauerfall vor 20 Jahren. Schon vor 15 Jahren fanden am Brandenburger Tor die ersten MTV Awards statt.

Foto: getty

U2

Quelle: SZ

5 / 12

Berlin hat in der Bandgeschichte von U2 eine besondere Bedeutung: Hier nahm die Band nach dem Mauerfall das Album "Achtung Baby" auf. Aus dieser Produktion stammt auch der Titel "One", den die irische Gruppe passend zum symbolträchtigen Ort nun als erstes Lied anstimmte. Später gab es auf der Award-Verleihung die Belohnung: U2 siegte in der Kategorie "Beste Live-Band".

Foto: dpa

U2 bei den MTV Music Awards

Quelle: SZ

6 / 12

David Hasselhoff, der verzweifelt versuchte, halbwegs nüchtern zu wirken, schwelgte in Erinnerung an seinen Auftritt in Berlin vor 20 Jahren, als die Mauer fiel - er war laut Eigeneinschätzung daran beteiligt - und war damit einer der Höhepunkte des sonst eher mäßigen Abends.

Foto: ddp

Katy Perry

Quelle: SZ

7 / 12

Moderiert wurde die Show von Katy Perry - die Sängerin versprach nicht nur eine "sexy, sexy Show" ...

Foto:getty

Katy Perry

Quelle: SZ

8 / 12

... sondern trug auch gleich selbst dazu bei, indem sie nicht mit ihren Reizen geizte. Insgesamt wechselte sie zwölf Mal ihr Bühnenoutfit und begeisterte auch im Strapsenoutfit à la Beyoncé ihre Zuschauer. Ihre gespielt witzige Moderation dagegen war eher lahm bis nervig.

Foto: getty

Shakira

Quelle: SZ

9 / 12

Auch Sexbombe Shakira hatte eine optische Überraschung vorbereotet: Die Sängerin räkelte sich im Handtuch in einer Dampfbadkulisse.

Foto: dpa

Tokio  Hotel, Sänger Bill

Quelle: SZ

10 / 12

Anlass zum Feiern hatte Bill, der Sänger von Tokio Hotel, genug: Die Gruppe wurde "Beste Band" - und konnte damit schon zum dritten Mal einen MTV Music Award mit nach Hause nehmen. Währenddessen kreischten sich die Fans wieder mal die Seele aus dem Leib.

Foto: dpa

Green Day

Quelle: SZ

11 / 12

Ganz cool und ganz oben: Die Punkrocker von Green Day gewannen in der Kategorie "Beste Rockband".

Foto: getty

Placebo

Quelle: SZ

12 / 12

Die Jungs von Placebo konnten sich über den Award als beste Indie-Band freuen.

Obwohl so viele Stars und Sternchen anwesend waren, hat das die meisten Zuschauer anscheinend nur milde über das Fehlen von Robbie Williams hinweggetröstet. Die Stimmung im Publikum war den ganzen Abend lang lauwarm bis kalt.

Foto: rtr

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite