MTV Movie Awards 2012:"Hunger Games" und "Brautalarm" favorisiert

Lesezeit: 3 min

Blutrünstiges Drama oder derbe Komödie: Die Favoriten-Filme der diesjährigen "MTV Movie Awards" könnten nicht unterschiedlicher sein und sind in jeweils acht Kategorien nominiert. Die beiden Hauptdarstellerinnen Jennifer Lawrence und Kristen Wiig konkurrieren auch um die Trophäe für die beste Schauspielerin.

Die Nominierten für die "MTV-Filmpreise" stehen fest. Besonders große Chancen auf eine Trophäe haben in diesem Jahr der erste Teil der Romantrilogie "Hunger Games" und die derbe Komödie "Brautalarm". Wie der US-Musiksender MTV bekanntgab, wurden beide Filme je achtmal nominiert. "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 2" geht mit sechs Nominierungen ins Rennen.

Hunger Games

Jennifer Lawrence in den "Hunger Games". Die Hauptdarstellerin ist als beste Schauspielerin nominiert, das Drama als bester Film.

(Foto: Kinowelt Filmverleih)

"Hunger Games"-Star Jennifer Lawrence konkurriert mit Emma Stone, Emma Watson, Kristin Wiig und Rooney Mara um die Trophähe als beste Schauspielerin. In der Kategorie bester Schauspieler treten Daniel Radcliffe, Ryan Gosling, Joseph Gordon-Levitt, Josh Hutcherson und Channing Tatum gegeneinander an.

Die Trophäe für den besten Filmkuss könnte in diesem Jahr erneut an das "Twilight"-Paar Kristen Stewart und Robert Pattinson gehen. Aber auch die "Harry Potter"-Stars Emma Watson und Rupert Grint und das "Hunger Games"-Paar Jennifer Lawrence und Josh Hutchenson mischen in dieser Sparte mit.

Die Gala der 21. MTV Movie Awards findet am 3. Juni in Los Angeles statt. Bis zur Verleihung haben die MTV-Zuschauer Gelegenheit, ihre Filmlieblinge online zu wählen. Die Trophäen in Form von vergoldeten Popcorn-Eimern spiegeln eher den Geschmack der jüngren Kinogänger wider. Die MTV Video Music Awards werden bereits seit 1984 verliehen. International ist sie zusammen mit den MTV Europe Music Awards die wichtigste MTV-Preisverleihung.

Im vergangenen Jahr wurden die Leinwand-Vampire von "Twilight Eclipse - Bis(s) zum Abendrot" mit fünf Trophäen ausgezeichnet.

Die Nominierten 2012:

Bester Film

"Brautalarm" Regie: Paul Feig

"The Hunger Games - Die Tribute von Panem" Regie: Gary Ross

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" Regie: David Yates

"The Help" Regie: Tate Taylor

Die Twilight Saga: "Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht Teil 1" Regie: Bill Condon

Beste Schauspielerin

Emma Stone - "Crazy, Stupid, Love"

Emma Watson - "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2"

Jennifer Lawrence - "The Hunger Games"

Kristen Wiig - "Brautalarm"

Rooney Mara - "Verblendung"

Bester Schauspieler

Channing Tatum - "Für immer Liebe"

Daniel Radcliffe - "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2"

Joseph Gordon-Levitt - "50/50"

Josh Hutcherson - "The Hunger Games"

Ryan Gosling - "Drive"

Beste(r) Newcomer(in)

Elle Fanning - "Super 8"

Melissa McCarthy - "Brautalarm"

Liam Hemsworth - "The Hunger Games"

Rooney Mara - "Verblendung"

Shailene Woodley - "The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten"

Bester Kuss

Oft werden bei den MTV Movie Awards auch Preise in recht absonderlichen Kategorien wie "Bester Bösewicht" oder "Bestes Filmzitat" vergeben. Die Awards in den zum Teil variierenden Kategorien sind ein Publikumspreis, die Gewinner werden durch ein Online-Voting ermittelt.

The Twilight Saga: Breaking Dawn Part 1

Die Twilight Saga "Breaking Dawn Teil 1" ist als bester Film nominiert. Die beiden Hauptdarsteller Kristen Stewart und Robert Pattinson könnten erneut eine Trophäe für den besten Kuss bekommen.

(Foto: dpa)

Beste Comedy-Darstellung

Jonah Hill - "21 Jump Street"

Kristen Wiig - "Brautalarm"

Melissa McCarthy - "Brautalarm"

Oliver Cooper - "Project X"

Zach Galifianakis - "Hangover Teil 2"

Beste Besetzung

"21 Jump Street" - Jonah Hill, Channing Tatum, Ice Cube, Dave Franco, Ellie Kemper, Brie Larson

"Brautalarm"- Kristen Wiig, Maya Rudolph, Rose Byrne, Melissa McCarthy, Wendi McLendon-Covey, Ellie Kemper

"Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2" - Daniel Radcliffe, Emma Watson, Rupert Grint, Tom Felton

"The Help" - Emma Stone, Viola Davis, Octavia Spencer, Bryce Dallas Howard, Jessica Chastain

"The Hunger Games" - Jennifer Lawrence, Josh Hutcherson, Liam Hemsworth, Elizabeth Banks, Woody Harrelson, Lenny Kravitz

Beste Verwandlung

Colin Farrell - "Kill the Boss"

Elizabeth Banks - "The Hunger Games"

Johnny Depp - "21 Jump Street"

Michelle Williams - "My Week with Marilyn"

Rooney Mara - "Verblendung"

Beste Kampfszene

Channing Tatum & Jonah Hill vs. Kid Gang - "21 Jump Street"

Daniel Radcliffe vs. Ralph Fiennes - "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2"

Jennifer Lawrence & Josh Hutcherson vs. Alexander Ludwig - "The Hunger Games"

Tom Cruise vs. Michael Nyqvist - "Mission Impossible: Phantom Protokoll"

Tom Hardy vs. Joel Edgerton - "Warrior"

Bester Kuss

Channing Tatum & Rachel McAdams - "Für immer Liebe"

Jennifer Lawrence & Josh Hutcherson - "The Hunger Games"

Robert Pattinson & Kristen Stewart - Die Twilight Saga: "Breaking Dawn - Teil 1"

Rupert Grint & Emma Watson - "Harry Potter und die Heiligtümer des Todes Teil 2"

Ryan Gosling & Emma Stone - "Crazy, Stupid, Love"

Bester WTF-Moment

"21 Jump Street" - Jonah Hill & Rob Riggle Schmidt schießt Coach Walters in die...

"Brautalarm" - Kristen Wiig, Maya Rudolph, Rose Byrne, Melissa McCarthy, Wendi McLendon-Covey & Ellie Kemper: Eine Lebensmittelvergiftung runiert das Kleid des Mädchens.

"Drive" - Ryan Gosling: Im Fahrstuhl.

"The Help" - Bryce Dallas Howard: Minny gibt Hildy einen Kuchen, den sie nicht vergessen wird.

"Mission Impossible: Phantom Protokoll" - Tom Cruise: Ethan Hunt setzt neue Maßstäbe

Bester "Drecksack"

Bryce Dallas Howard - "The Help"

Collin Farrell - "Kill the Boss"

Jennifer Aniston - "Kill the Boss"

Jon Hamm - "Brautalarm"

Oliver Cooper - "Project X"

Beste Musik

"The Devil is in the Details," Chemical Brothers - Hanna

"Impossible," Figurine - "Like Crazy"

"Party Rock Anthem," LMFAO - "21 Jump Street"

"Pursuit of Happiness," Kid Cudi (Steve Aoki Remix) - "Project X"

"A Real Hero," College w/Electric Youth - "Drive"

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB