Verurteilter iranischer Regisseur Rasoulof in Cannes:Zeugnis aus der Finsternis

Lesezeit: 3 min

Eine Familie zerbricht: Szene aus Mohammad Rasoulofs heimlich gedrehtem Wettbewerbsbeitrag "The Seed of the Sacred Fig". (Foto: Festival de Cannes)

Der Regisseur Mohammad Rasoulof ist verurteilter Regimegegner in Iran. Nach seiner Flucht präsentiert er in Cannes seinen erschütternden, heimlich gedrehten Film "The Seed of the Sacred Fig".

Von David Steinitz

Dass ein Regisseur die Weltpremiere seines eigenen Films besucht, ist in der Regel keine Überraschung. Im Fall von Mohammad Rasoulof ist es aber eine kleine Sensation. Der 52-Jährige präsentierte am Freitagnachmittag zum Endspurt des Festivals in Cannes sein Drama "The Seed of the Sacred Fig".

Zur SZ-Startseite

SZ PlusDonald-Trump-Film "The Apprentice" in Cannes
:Lehrjahre eines Charakterschweins

Wie wurde Donald Trump, wer er ist - und hat er tatsächlich seine erste Frau vergewaltigt? Der Film "The Apprentice" sucht nach Antworten und macht bei der Premiere in Cannes Furore.

Von David Steinitz

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: