Migrationsroman Bar zum Roten Faden

Der Israeli Tomer Gardi hat eine Farce geschrieben - in einer Sprache, die so ist, wie das Buch heißt: "Broken German". Wunderbar!

Von Alex Rühle

Es geht um vertauschte Identitäten und Verkleidungen. Um Wahrheit und Lüge. Deutsche und Juden. Richtige und falsche Sprache. Aber wann ist sie überhaupt richtig? Die Sprache ist das Haus des Menschen, kann ja sein. Aber wer legt den Bauplan für dieses Haus fest? Und ist ein windschiefes Haus weniger wert als korrektes Fachwerk, ist gebrochenes Deutsch automatisch schlechteres Deutsch? Als der Erzähler Radili seiner Freundin irgendwann den Anfang eines Manuskripts zu lesen gibt, sagt sie, sein Deutsch werde ja immer ...