Moritz Baßler: "Populärer Realismus" und Midcult:Lass mal gut sein

Lesezeit: 6 min

Moritz Baßler: "Populärer Realismus" und Midcult: Verlustlos übersetzbar soll die populäre Literatur heute sein, schreibt Moritz Baßler. Nicht nur in andere Sprachen, auch von der Literatur in den Film, wie hier in der Verfilmung von Daniel Kehlmanns Sensationserfolg "Die Vermessung der Welt" mit Florian David Fitz als Carl Friedrich Gauß und Vicky Krieps als Johanna Gauß.

Verlustlos übersetzbar soll die populäre Literatur heute sein, schreibt Moritz Baßler. Nicht nur in andere Sprachen, auch von der Literatur in den Film, wie hier in der Verfilmung von Daniel Kehlmanns Sensationserfolg "Die Vermessung der Welt" mit Florian David Fitz als Carl Friedrich Gauß und Vicky Krieps als Johanna Gauß.

(Foto: Warner Bros./picture alliance / dpa)

Der Germanist Moritz Baßler sortiert das derzeit populäre, realistische Erzählen neu, auch in "gelungen" und "nicht gelungen".

Von Marie Schmidt

Was alle sofort freut am Buch des Germanisten Moritz Baßler über den "International Style gegenwärtigen Erzählens", ist, dass er überhaupt versucht, das literarische Feld zu sortieren. Wie überall in Kunst und Gesellschaft scheint es in "der" Literatur eine starke Unübersichtlichkeit zu geben, ein charakteristisches Fehlen von Stilen oder Schulen, die den Zeitgeist strukturieren würden. Die Sehnsucht nach orientierenden Begriffen mag erklären, warum das Buch im Augenblick in der akademischen Welt so aufgeregt herumgereicht wird, wie es literaturwissenschaftlichen Monografien selten geschieht. Auch der Literaturbetrieb diskutiert darüber. Neugier und der unbedingte Wille sich auseinanderzusetzen waren schon der Debatte anzumerken, aus der Baßlers Studie hervorgegangen ist. Und gleich auch die Enttäuschung darüber, dass seine Thesen in ihrem Effekt auf das Lesen und Verstehen nicht so beeindruckend sind wie in ihrem Aplomb.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Digitalisierung
KI, unser Untergang?
Juristenausbildung
In Rekordzeit zur schwarzen Robe
Curry
Essen und Trinken
"Man muss einem Curry in der Zubereitung viel Aufmerksamkeit schenken"
Datenschutz
Staatliche Kontrolle durch die Hintertür
Geschwisterbeziehungen
Geliebter Feind
Zur SZ-Startseite