Michelle WilliamsDie blonde Fee

Glühende Begeisterung und tiefe Desillusionierung: Die Charakterdarstellerin Michelle Williams kommt mit "Blue Valentine" in die deutschen Kinos. Kaum jemand verkörpert das menschliche Gefühlschaos so intensiv wie sie - beruflich und privat.

Michelle Williams ist zwar erst 30 Jahre alt, doch was die Schauspielerei angeht, kann sie schon einiges vorweisen: Bereits im Alter von 13 Jahren stand sie vor der Kamera - in Nebenrollen bekannter US-Fernsehserien wie "Baywatch" und "Eine starke Familie".

Ihren Durchbruch feierte sie schließlich in der Jugendserie "Dawson Creek" - als 18-Jährige. Ende der neunziger Jahre begann sich auch Hollywood für die blonde Fernsehdarstellerin zu interessieren und engagierte sie für den Horrorfilm "Halloween H20 - 20 Jahre später".

Williams schien auf eine Karriere im amerikanischen Mainstream-Kino zuzusteuern - doch dann kam alles anders: Mit noch nicht einmal 25 Jahren engagierte das US-Independentkino sie zum ersten Mal. In der Tragikomödie "Station Agent" von Thomas McCarthy spielte sie 2003 die Bibliotheksangestellte Emily. Kurz darauf besetzte sie Wim Wenders bereits für die Hauptrolle der Lana in seinem "Land of Plenty" (2004). Nun kommt Williams wieder mit einer amerikanischen Independent-Produktion in die deutschen Kinos. In dem Western ...

Text und Bildauswahl: Paul Katzenberger/sueddeutsche.de

Bild: dapd 1. August 2011, 12:502011-08-01 12:50:21 © sueddeutsche.de/joku