Reihe "55 Voices for Democracy":Der Wert der Wahrheit

Lesezeit: 6 min

Weil das Publikum bei Trumps Amtseinführung 2017 eher spärlich war, berief sich seine Sprecherin kurzerhand auf "alternative Fakten". (Foto: Carolyn Kaster/AP)

Ohne die Wahrheit kann die liberale Demokratie langfristig nicht funktionieren. Wenn alle empirischen Behauptungen und moralischen Überzeugungen gleichermaßen gültig oder ungültig sind, wird die öffentliche Debatte und die Suche nach dem Gemeinwohl zum fake.

Gastbeitrag von Michael Zürn

Im Herbst 1940 bat der britische Radiosender BBC den deutschen Literaturnobelpreisträger Thomas Mann, in seinem kalifornischen Exil kurze Radiovorträge zu verfassen, die nach Nazi-Deutschland gesendet wurden. 55 Ansprachen verfasste Mann bis Kriegsende. Der Trägerverein der Begegnungsstätte Thomas Mann House in Los Angeles hat die Idee der Radioansprachen wieder aufgenommen und veranstaltet die Reihe "55 Voices" mit Ansprachen für die Demokratie, die die SZ abdruckt und der Deutschlandfunk sendet.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusReihe "55 Voices for Democracy"
:Mörderische Verantwortungslosigkeit

Krisen haben schon immer zu unwahrscheinlichen Bündnissen geführt. Auch jetzt wäre es an der Zeit, neue Allianzen gegen Rechtspopulismus und die Klimakatastrophe zu schmieden.

Gastbeitrag von Claus Leggewie

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: