bedeckt München
vgwortpixel

MeToo:Jäger und Gejagter

Ronan Farrow, 31, hatte drei Frauen gefunden, die Vergewaltigungsvorwürfe gegen Harvey Weinstein (rechts) erhoben und im New Yorker darüber geschrieben.

(Foto: dpa (2))

Ronan Farrow erhob als einer der Ersten die Vorwürfe gegen Harvey Weinstein. In "Durchbruch" beschreibt der Journalist, wie er während der Recherche gegen den mächtigen Produzenten immer mehr unter Druck geriet.

Details können verwirrend sein; erst aus der Distanz fügen sie sich zu einem Bild, auf dem dann erkennbar wird, was die Einzelteile gar nicht preisgegeben haben. So muss man sich das Buch vorstellen, das Ronan Farrow aus seinen Recherchen zum Filmproduzenten Harvey Weinstein, der wegen seiner sexuellen Übergriffe im Januar nächsten Jahres in New York vor Gericht stehen wird, und anschließenden Reportagen über eine israelische Sicherheitsfirma namens Black Cube im New Yorker gestrickt hat. "Durchbruch. Der Weinstein-Skandal, Trump und die Folgen" heißt das Buch.

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Teaser image
Contra Impfpflicht
Die Gesellschaft muss Impfgegner aushalten
Teaser image
Andriching
Teresa ist tot
Teaser image
Impeachment gegen Trump
Seriöses aus zweiter Hand
Teaser image
Nationalsozialismus
Die letzte Nummer
Teaser image
Narzissmus
"Er dressierte mich wie einen Hund"