Medienbericht Schauspieler Peer Augustinski ist tot

Peer Augustinski, hier auf einer Aufnahme aus dem Jahr 2010.

(Foto: dpa)

Die Sketchserie "Klimbim" machte ihn bekannt, später hatte er als Synchronsprecher Erfolg. Jetzt ist Peer Augustinski im Alter von 74 Jahren gestorben. Das sagte seine Ehefrau der Nachrichtenagentur dpa.

Der Schauspieler Peer Augustinski ist tot. Er starb am vergangenen Freitag im Alter von 74 Jahren, wie seine Ehefrau Gisela Ferber der Nachrichtenagentur dpa sagte. Zu den Umständen seines Todes wurde nichts bekannt.

Augustinski wurde durch die Fernsehserie "Klimbim" bekannt, in der er in den Siebzigerjahren an der Seite von Ingrid Steeger und Elisabeth Volkmann Sketche spielte. Später reüssierte er als Synchronsprecher. Er lieh seine Stimme unter anderem dem kürzlich verstorbenen Robin Williams und der Zeichentrickfigur Asterix.

2005 erlitt Augustinski einen schweren Schlaganfall während einer Hörbuch-Produktion. Darüber schrieb er ein Buch mit dem Titel "Aus heiterem Himmel: Mein bewegtes Leben vor und nach dem Schlaganfall". 2011 feierte er in Fürth sein Comeback auf der Theaterbühne.

WDR-Unterhaltungschef Sigmund Grewenig sagte: "Der Tod von Peer Augustinski macht uns traurig, als Mitglied der Klimbim-Familie prägte er auf besondere Weise auch den WDR."