Maxim-Gorki-Theater Die sprechen ja gar nicht deutsch!

Das Berliner Theater will die AfD demontieren. Doch seine Künstler beschäftigen sich lieber mit sich selbst.

Von Peter Laudenbach

Oliver Frljic ist einer der markanten Regisseure des politischen Theaters. Seine wütenden Inszenierungen arbeiten mit einer Dramaturgie der Polemik und Konfliktzuspitzung, die keinen Raum für Differenzierungen lässt. In Kroatien, Polen und Serbien lösten seine Arbeiten heftige Proteste von Nationalisten aus. Zuletzt demonstrierten Katholiken und Rechtsradikale gegen seine antiklerikale Inszenierung "Klawa" am Warschauer Theater Powszechny, der Regisseur erhielt Morddrohungen. Die Aufreger-Kunst hat ihren Preis: Ästhetisch beschert sie dem Theater eine Vergröberung der Darstellungsmittel, politisch spielt sie der Eskalationsstrategie der Rechtsradikalen in ...