bedeckt München 26°

Marilyn Monroe wäre 85 geworden:Wer ist die Marilynste im ganzen Land?

Marilyn Monroe wäre an diesem Mittwoch 85 Jahre alt geworden. Leider ist sie vor 49 Jahren verstorben. Doch die Idee "MM" lebt weiter. Und wir fragen Sie jetzt mal: Wer ist die Marilyn unserer Tage?

Marilyn Monroe, am 1. Juni 2011 wäre sie 85 geworden, ist nicht tot. Sie kann auch gar nicht sterben. Denn Marilyn Monroe ist kein Mensch. Sie ist eine Idee.

Monroe-Nachfolge: Stimmen Sie ab!

Dem Himmel zu nah

Das stimmt natürlich so nicht. Denn der kreatürliche Mensch Norma Jeane Mortenson ist vor 49 Jahren, am 5. August 1962, an einer Überdosis von Barbituraten verstorben. Dennoch, und zwar schon zu ihren Lebzeiten, löste sich das Imago MM von Norma Jeane Mortenson. Und wenn man den damaligen Berichten trauen kann, ist einer der Gründe für ihren "mutmaßlichen Suizid", dass Norma Jeane, die Brünette, jenes Abdriften des Images der vollendeten Blondine von sich selber leidvoll und unter psychischen Qualen durchlitt.

Dennoch: MM ist seither unsterblich, oft kopiert, nie erreicht; ein Phantom, eine Männerphantasie und ein Frauenphantasma. Mehr Aura, mehr Vorstellung als Wille und konkrete Gestalt. Und sollte es irgendeinen Menschen geben auf diesem Planeten, der noch nie von MM gehört oder gelesen oder ein Originalfoto von ihr gesehen hat, weiß er doch, was das MM-Gefühl ist, jenes WOW! in Blond, mit der prägnanten Stimme und den runden Bewegungen, die mehr sind als die Summe ihrer auffälligen Kennzeichen.

MM also ist hier und jetzt, aber sie ist nicht mehr nur MM. Das, was einst Marilyn Monroe einzig verkörperte und als MM auch weiterhin einzig verkörpert, ist diffundiert hinaus in die schnöde Welt. Es gibt Me-too-MMs sonder Zahl, schlechte Kopien oft, weil sie sich platt an einem Imago abgearbeitet haben, das ohnehin nie zu erreichen gewesen wäre. Andere machten es schlauer.

Den Kollegen von Lovefilms, Europas größtem Online-DVD- und Blu-ray-Verleih, ist eine schöne Idee zu danken, die wir hier gerne aufnehmen, das aber sportlich:

Lovefilm fragte anlässlich ihres 85. Geburtstags, wer denn die legitime Nachfolgerin von MM sein könne und ließ seine Nutzer darüber abstimmen (www.lovefilm.de/marilyn-monroe). Kandidatinnen für den Gegenwartstitel waren die üblichen Verdächtigen, also etwa Scarlett Johansson, Madonna, Gwen Stefani und Angelina Jolie. Die Auswahl der Kandidatinnen und das entsprechende Abstimmungsergebnis in der hier vorgestellten Reihenfolge der Atomblondlocken liegen auf der Hand, kann man den Kollegen und den abstimmenden Nutzern aber nicht verdenken. Mit gebührendem Ernst kann man so etwas auch tun.

Nur uns von sueddeutsche.de liegt das alles eben zu sehr auf der Hand. sueddeutsche.de, gerade auch das Portal für mitunter eher schwebende Themen und Kultur, will Sie, liebe Nutzer, hier nicht über Stars und Sternchen des Showbiz allein abstimmen lassen. Wenn Marilyn Aura ist und viel Gefühl, dann findet diese Aura und das viele Gefühl auch andere Ausdrucks- und Inkorporationsformen.

Insofern machen Sie sich bitte auf einige und einiges gefasst, wenn wir Sie nun zur Abstimmung bitten, wer denn die oder das Marilynste unter den Marilyns unserer Gegenwart ist: Marilyn Monroe zum 85. - Dem Himmel zu nah.

Eieieiei sind wir abgehoben. Aber am Boden bleiben kann ja jeder.

Monroe-Nachfolge: Stimmen Sie ab!

Dem Himmel zu nah