Britisches Kulturfestival:Greater Manchester

Britisches Kulturfestival: Alice-im-Wunderland-Gigantenspielplatz: die Installation "You, Me & the Balloons" von Yayoi Kusama.

Alice-im-Wunderland-Gigantenspielplatz: die Installation "You, Me & the Balloons" von Yayoi Kusama.

(Foto: David Levene)

Das International Festival der britischen Metropole bietet zur Eröffnung ein queeres Singspiel in einem fantastischen neuen Kulturzentrum: Warum hier heiter ist, was in Deutschland leicht belehrend klänge.

Von Alexander Menden

Nach einer Dreiviertelstunde wechselt Juan Mata sich selbst ein. Bis dahin haben schon einige andere ihre Skills in der Eingangshalle des National Football Museum von Manchester gezeigt - darunter eine Kunstradfahrerin, die rückwärts radelt, eine Bratschistin, die auf dem Boden liegend spielt und singt sowie eine junge Frau, die Akrobatisches mit einem Fußball vollführt. Das kann Juan Mata auch, der frühere Manchester-United-Spieler ist Welt- und Europameister. Ein paar Minuten lang jongliert er einen Ball mit Füßen und Kopf und fügt sich dabei nahtlos in die zehnköpfige Teilnehmergruppe in Tino Sehgals Installation "This Entry" ein.

Zur SZ-Startseite

SZ PlusClubsound nach Corona
:Unz, unz, unz

Warum ist in Clubs gerade Musik angesagt, die klingt wie "Bravo-Hits Vol. 70" auf gestrecktem Straßen-Meth? Und wieso macht sie so viel Spaß? Eine Spurensuche.

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: