bedeckt München 20°

Literaturhaus:Der Wert des Vertrauens

Jürgen Wertheimer spricht mit Tamara Dietl

Zur Annäherung an große Begriffe hilft es, wenn die Kunst mit der Wissenschaft zusammenarbeitet. "Vertrauen. Ein riskantes Gefühl" heißt das Buch des Literaturwissenschaftlers Jürgen Wertheimer, der sich dafür den Gehirnforscher Niels Birbaumer an seine Seite geholt hat. Vertrauen ist für die beiden das, was Gesellschaften zusammenhält. Bröckelndes Vertrauen dagegen befeuert Ängste und Unsicherheiten. Wertheimer und Birbaumer ergründen die Ambivalenz zwischen Literaturgeschichte und neuronalen Verknüpfungen. Mit Wertheimer spricht bei der Buchvorstellung im Literaturhaus die Autorin und Ehefrau von Helmut Dietl, Tamara Dietl, die auch als Sinn- und Wertecoach arbeitet.

Jürgen Wertheimer & Tamara Dietl: Vertrauen: Ein riskantes Gefühl, Dienstag, 31. Januar, 20 Uhr, Literaurhaus (Saal)

© SZ vom 31.01.2017 / chj
Zur SZ-Startseite