Süddeutsche Zeitung

Literatur:Sharon Dodua Otoo gewinnt Ingeborg-Bachmann-Preis

Die gebürtige Britin überzeugte die Jury mit ihrer Erzählung "Herr Gröttrup setzt sich hin". Auch die Wienerin Stefanie Sargnagel gehört zu den Preisträgern.

Die Schriftstellerin Sharon Dodua Otoo ist mit dem 40. Ingeborg-Bachmann-Preis ausgezeichnet worden. Die gebürtige Britin mit Wurzeln in Ghana erhielt die Ehrung am Sonntag in Klagenfurt für ihren Text "Herr Gröttrup setzt sich hin". Die Jury lobte die unangestrengte Satire über den deutschen Alltag, in dem ein Frühstücksei den Aufstand wagt.

14 Teilnehmer hatten sich in einem dreitägigen Wettlesen in der "Literaturarena" am Wörthersee um die Auszeichnung und drei weitere Preise beworben. Zum Abschluss der 40. "Tage der deutschsprachigen Literatur" wurden insgesamt vier Preise im Gesamtwert von 49 500 Euro sowie ein Stadtschreiber-Stipendium verliehen.

Der mit 25 000 Euro dotierte Hauptpreis für Sharon Dodua Otoo ist nach der österreichischen Schriftstellerin Ingeborg Bachmann (1926-1973) benannt und gilt als eine der renommiertesten Literaturauszeichnungen im deutschsprachigen Raum.

Die weiteren Preisträger

  • Dieter Zwicky: Der Autor, der 1957 in Zürich geboren wurde und in der Schweiz lebt, nahm den Kelag-Preis für "Los Alamos ist winzig" entgegen. Das Preisgeld in Höhe von 10 000 Euro stifteten die Kärntner Elektrizitätswerke Kelag.
  • Julia Wolf: Die 1980 geborene Autorin, die in Berlin lebt, gewann den mit 7500 Euro dotierten 3sat-Preis. Die Auszeichnung für den Text "WALTER NOWAK BLEIBT LIEGEN" wird von dem Sender gestiftet.
  • Stefanie Sargnagel: Die 30-jährige Wienerin erhielt die meisten Stimmen bei der Online-Abstimmung und gewann somit den Publikumspreis. Die Auszeichnung in Höhe von 7000 Euro für "Penne beim Kika" wird von der BKS Bank finanziert. Damit verbunden ist außerdem das Stadtschreiber-Stipendium in Höhe von 5000 Euro von der Stadt Klagenfurt.

Bestens informiert mit SZ Plus – 4 Wochen kostenlos zur Probe lesen. Jetzt bestellen unter: www.sz.de/szplus-testen

URL:
www.sz.de/1.3061126
Copyright:
Süddeutsche Zeitung Digitale Medien GmbH / Süddeutsche Zeitung GmbH
Quelle:
SZ vom 04.07.2016/mahu/vit
Jegliche Veröffentlichung und nicht-private Nutzung exklusiv über Süddeutsche Zeitung Content. Bitte senden Sie Ihre Nutzungsanfrage an syndication@sueddeutsche.de.